1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Ideen aus 37 Hochschulen

  6. >

Wettbewerb „Münster Bahnstadt Süd“ des Schlaun-Forum

Ideen aus 37 Hochschulen

Münster

Studierende aus zahlreichen nationalen und internationalen Hochschulen haben Ideen beim Schlaun-Wettbewerb „Münster Bahnstadt Süd“ eingereicht. Dafür gab es nicht nur Preise, auch die Stadt Münster soll von den Ideen nun profitieren.

Von Andreas Hasenkamp

Prüfen, abwägen, wählen – die Jury des Schlaun-Forums sichtete zwei Tage lang Ideen für „Münster Bahnstadt Süd“. Foto: Andreas Hasenkamp

Was wird aus dem ehemaligen Stückgutbahnhof in Münster? Ideen lieferte der Wettbewerb des Schlaun-Forums; die Jury sichtete am Donnerstag und Freitag Beiträge von Studierenden der Fachbereiche Städtebau, Architektur und Bauingenieurwesen – von 37 Hochschulen – von Cottbus über Hamburg bis Cambridge und Rapperswil. Der Ideen-Wettbewerb zu „Münster Bahnstadt Süd“ soll öffentliche Freiräume ebenso bieten wie eine städtisch geprägte Bebauung.

Wie steht es um die Anbindung des Südparks, wie gut gelangt man am nördlichen Ende hinüber zum Hauptbahnhof? Oder über die Gleise hinweg westlich zum Albersloher Weg? Wie ist der Bestand berücksichtigt – dahinter verbergen sich soziale Projekte wie der „Sozialpalast“ und mehr. Wo etwas Wichtiges wie ein Lebensmitteleinzelhandel gestrichen wurde – ist an Ersatz gedacht? Ist zu viel Fläche verdichtet, ist im Gegenteil eine Tendenz zur „Vergärtnerung“ erkennbar?

Vier Auszeichnungen für die FH Münster

Wenige Worte, aber klare Strukturen, viele Worte, wenig städtebaulicher Inhalt, Durcharbeitung im Detail oder nicht – die Jury stößt auf alles. Immer wieder bescheinigen Juroren den Teilnehmer-Gruppen Professionalität und „viel Engagement“. Die vielen Augenpaare lassen sich nicht so leicht ablenken, wenn ein Buzz­word wie „Digital“ im Slogan eines Entwurfs auftaucht, ohne inhaltlich Niederschlag zu finden – denn da sind andere Stärken. Hier ist an Bestand gedacht, da originell an „das produktive Wohnquartier“. Die Eisenbahn-Brücke mit schmaler Durchfahrt an der Hafenstraße ist ein eigenes Thema. Die Jury kürte 14 Beiträge für Preise und Anerkennungen – vier davon gingen an Teams und Einzelpersonen der FH Münster.

Die Juroren verfassen nun je einen Kurztext, der geht in ein Ideen-Buch ein, das die Stadt Münster erhält. Am 20. November findet das „Schlaun-Fest“ statt, dann stehen im Erbdrostenhof Ideen und Geehrte des Ideen-Wettbewerbs im Vordergrund – wie zuletzt 2019.

Startseite