1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Impfung: Witterungsbedingte Terminverschiebung auf Dienstag möglich

  6. >

Stadt und KVWL sind vorbereitet

Impfung: Witterungsbedingte Terminverschiebung auf Dienstag möglich

Münster

Impfberechtigte Bürgerinnen und Bürger, die ihren Termin zur Erstimpfung gegen Covid-19 für diesen Montag (8. Februar) gebucht haben, können diesen im Notfall auch zur gleichen Zeit am Folgetag (Dienstag, 9. Februar) wahrnehmen. Darauf weist das Impfzentrum Münster hin.

Foto: dpa (Symbolbild)

Die Wetterprognosen für Samstagnacht und Sonntag sagen für Münster und das Umland eine Unwetterlage voraus mit starkem Schneefall und Sturmböen. Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer rät daher zur Vorsicht: „Diese Warnlage muss ernst genommen werden, vor allem auf Straßen und Wegen sowie in Wäldern und Parkanlagen bestehen zeitweise besondere Gefahren.“

Der Wintereinbruch hat auch Folgen für den Start des Impfzentrums. Wer es witterungsbedingt nicht schaffen sollte, zum Wochenstart selbstständig oder mit Unterstützung aus dem Umfeld das MCC Halle Münsterland zu erreichen, muss sich nicht telefonisch abmelden. Stadt Münster und Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, die gemeinsam das Impfzentrum Münster betreiben, sind laut einer Pressemitteilung personell auf einen möglicherweise erhöhten Aufwand am Dienstag vorbereitet.

Für die Anfahrt sollte in jedem Fall mehr Zeit als üblich eingeplant werden. Die Impfstraßen werden am Montag ab 14 Uhr in Betrieb genommen, 180 Über-80-Jährige aus Münster werden zur Immunisierung erwartet.

Die Abfallwirtschaftsbetriebe der Stadt (AWM) werden mit rund 250 Mitarbeitenden im Winterdiensteinsatz sein. Auch das Gelände rund ums Impfzentrum Münster wird dauerhaft geräumt.

Startseite