1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Impfzentrum Münster schließt am 24. September

  6. >

Corona-Impfungen ohne Termin

Impfzentrum Münster schließt am 24. September

Münster

Über Monate war das Impfzentrum Münster Garant für einen schnellen Impffortschritt in Münster. In wenigen Wochen schließt die Einrichtung nun – vorher haben Impfwillige aber gleich noch mehrere Chancen, einen vollen Impfschutz gegen das Coronavirus zu erhalten.

 

Im Dezember 2020 wurde das Impfzentrum binnen weniger Tage eingerichtet. Foto: Stadt Münster

Impf-Endspurt am Albersloher Weg: Die letzten Impfungen im Impfzentrum Münster erfolgen laut städtischer Pressemitteilung nach nun 227 arbeitsintensiven Tagen und weit über 230.000 Impfungen vor Ort am 23. September. Ab dem 24. September bleibt die Pforte wie geplant geschlossen. Dann übernehmen die Praxen der niedergelassenen Ärzteschaft vorerst vollständig das weitere Impfgeschehen in Münster.

Personen, die sowohl ihre Erst- als auch Folgeimpfung noch im Impfzentrum erhalten wollen, müssen bis Donnerstag (2. September) das Open-House-Angebot genutzt haben – anderenfalls ist der dreiwöchige Abstand zwischen den beiden Injektionen nicht gewährleistet. Personen, die sich ab Freitag im Impfzentrum erstimpfen lassen, müssen sich für eine Folgeimpfung an ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt wenden. Als Alternative zum zweifach verabreichten Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer bietet das Impfzentrum ab sofort – und solange der Vorrat reicht – die Einmalimpfung von „Johnson&Johnson“ an. Somit können alle Impfwilligen noch bis zur Schließung des Impfzentrums einen vollständigen Impfschutz erhalten.

Impfaktion (nicht nur) für Studierende

Die Impfaktion von Impfzentrum, Westfälischer Wilhelms-Universität (WWU), FH, Kunstakademie und Studierendenwerk wird derweil am Mittwoch (1. September) fortgesetzt: Studierende können sich dann in der Zeit von 8 bis 16 Uhr sowohl ihre Erst- als auch Folgeimpfung am Fürstenberghaus sichern. Tags drauf, am 2. September, wird es diese Möglichkeit in der Zeit von 11 bis 14.30 Uhr erneut im Viva-Café in der Mensa am Ring geben. Zur Verfügung stehen dort die Impfstoffe der Hersteller Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson.

Startseite