Keine Durchfahrt

Industrieweg in zwei Nächten voll gesperrt

Münster

Keine Durchfahrt am Industrieweg: In der Nacht von Montag (10. Mai) auf Dienstag (11. Mai) sowie von Dienstag auf Mittwoch (12. Mai) wird der Industrieweg voll gesperrt. Grund dafür sind die Arbeiten am Fernwärmenetz.

wn

Auf dem Parkplatz der Agravis-Verwaltung warten metergroße Kabeltrommeln auf ihren Einsatz. Für die Anlieferung und Abtransport weiterer Kabeltrommeln wird der Industrieweg in den Nächten von Montag und Dienstag voll gesperrt. Foto: Stadtwerke Münster

In der Nacht von Montag (10. Mai) auf Dienstag (11. Mai) sowie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12. Mai) wird der Industrieweg auf Höhe Agravis jeweils ab 22 Uhr für die Durchfahrt gesperrt. Die Straße wird am Dienstagmorgen um 6 Uhr wieder freigegeben und in der Nacht ab 22 Uhr erneut gesperrt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadtwerke hervor.

Der Industrieweg werde am frühen Mittwochmorgen gegen 1 Uhr wieder freigegeben. Stadtauswärts könne der Industrieweg bis zur Baustelle befahren werden, stadteinwärts sei die Linksabbiegerspur in Richtung Umgehungsstraße und Dahlweg nicht von der Sperrung betroffen. "Mit dem Rad oder zu Fuß kann der Bereich passiert werden", schreiben die Stadtwerke.

Arbeiten am Fernwärmenetz

In den beiden Nächten werden große Kabeltrommeln für die laufenden Arbeiten am Fernwärmenetz mittels Schwertransport angeliefert. Mit einem Durchmesser von mehr als fünf Meter geben die Kabeltrommeln einen Eindruck von den Dimensionen des Bauvorhabens. Um die Fernwärmeleitungen in das Gewerbegebiet zu bringen, haben die Stadtnetze Münster einen insgesamt 220 Meter langen Tunnel bis zu 13 Meter tief unterhalb der Umgehungsstraße gebohrt. Im Laufe des Dienstags werden die Rohrleitungen zwischen dem Parkplatz der Agravis-Verwaltung bis zum Parkplatz gegenüber des Discounters eingezogen. Diese so genannte Spülbohrung erspart lange Tiefbaugruben und minimiert die Verkehrseinschränkungen.

"Trotzdem bleibt bis voraussichtlich Ende Juni das Rechtsabbiegen auf Höhe Agravis zur B51 Richtung Autobahn sowie Dahlweg nicht möglich", teilen die Stadtwerke mit. Alternativ stehen die Auffahrten zur B51 an der Hammer Straße oder am Albersloher Weg zur Verfügung. Weitere Wegebeziehungen seien nicht betroffen, aus Richtung Robert-Bosch-Straße könne weiterhin links zur B51 und Dahlweg abgebogen werden. Radfahrer und Fußgänger können passieren. Ihre Wege werden im Bereich der Parkplätze umgeleitet.

Startseite