1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Inklusion für knapp die Hälfte

  6. >

Kinder mit Förderbedarf an Schulen

Inklusion für knapp die Hälfte

Münster

In den münsterischen Schulen ist die Inklusion auf dem Vormarsch – aber nur knapp die Hälfte der Kinder mit einem Förderbedarf besuchen Regelschulen in der Stadt. Eine städtische Bestandsaufnahme liefert Details.

Von Karin Völker

Knapp die Hälfte der Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf besucht in Münster eine Regelschule. Foto: dpa (Symbolbild)

Seit zwölf Jahren haben Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und besonderem pädagogischen Bedarf das Recht, an allgemeinbildenden Schulen unterrichtet zu werden. Die städtische Schulverwaltung, die dieses in der UN-Menschenrechtskonvention verankerte Recht umsetzen muss, hat jetzt einen Bericht zum Stand der Dinge erarbeitet, der in der Sitzung des Schulausschusses am Dienstag (9. November) auf der Tagesordnung steht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE