1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Internationales Jazzfestival: Bands werden wieder eingeladen

  6. >

Nach Absage wegen Corona

Internationales Jazzfestival: Bands werden wieder eingeladen

Münster

Zweite Absage in Folge: Nach dem Ausfall im Januar 2021 kann nun ein Jahr später auch die Shortcut-Ausgabe des Internationales Jazzfestivals nicht stattfinden. Trotz großen Schmerzes laufen bereits die Planungen für 2023. 

Männer am roten Flügel: Krzysztof Kobylinski (Piano) und Erik Truffaz (Trompete) gastierten im Januar 2019 beim 27. Internationalen Jazzfestival Münster im Theater Münster. Foto: Gunnar A. Pier

Der Frust nach der Absage ist groß bei dem Kulturamt der Stadt Münster als Veranstalter und dem künstlerischen Leiter Fritz Schmücker.

"Es schmerzt, dass wir den Musikabend nicht ausrichten können, aber es ist angesichts der stark ansteigenden Infektionszahlen eine verantwortungsvolle Entscheidung, die der städtische Krisenstab getroffen hat", betont Kulturamtsleiterin Frauke Schnell.

Drei Ensembles mit Musikerinnen und Musikern aus sechs Ländern wären laut städtischer Mitteilung im Theater Münster aufgetreten. Der künstlerische Leiter Fritz Schmücker möchte sie gerne wieder nach Münster einladen.

Nächstes Festival im Januar 2023 geplant

"Ich werde den Bands anbieten, sie in das Programm für das dreitägige Festival in 2023 zu übernehmen", sagt Schmücker. "Sie waren jetzt mit ihren Deutschland-Premieren gebucht und angekündigt, trotzdem möchte ich sie gerne im Jahr 2023 vorstellen - selbst wenn ihre Auftritte dann keine Deutschland-Premieren mehr sein sollten."

Eine zweite Einladung erhalten damit das Trio mit dem britischen Saxofonisten John Surman, dem rumänischen Pianisten Lucian Ban und dem amerikanischen Bratschisten Mat Manieri mit ihren "Transylvanian Folk Songs", die französische Sängerin Camille Bertault gemeinsam mit David Helbock am Piano sowie die belgische Posaunistin Nabou Claerhout. Das nächste Internationale Jazzfestival ist vom 6. bis 8. Januar 2023 geplant.

Kaufpreis wird erstattet

Bereits gekaufte Karten für das abgesagte und ausverkaufte Shortcut-Festival, das am 9. Januar 2022 im Theater Münster hätte stattfinden sollen, können zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, wie die Stadt mitteilt.

Bei Eventim gekaufte Karten würden dort erstattet, heißt es weiter. Wer die Karten über den Webshop des Theaters Münster gekauft hat, sollte die Tickets zusammen mit seiner Bankverbindung per Post an die Theaterkasse schicken: Theater Münster, Theaterkasse, Neubrückenstraße 63, 48143 Münster.

Startseite
ANZEIGE