1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Corona: Inzidenz in Münster sinkt deutlich auf unter 2000

  6. >

Corona

Inzidenz in Münster sinkt deutlich auf unter 2000

Münster

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Münster stark gesunken und liegt nun wieder unter der Marke von 2000. Es sind jedoch weiter mehr als 10.000 Menschen in der Stadt nachweislich infiziert. Zudem wurden erneut Corona-Todesfälle bestätigt.

In Münster wurden zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert. Foto: dpa (Symbolbild)

In Münster hat es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Eine Frau im Alter von 50 Jahren sowie ein Mann im Alter von 94 Jahren sind nach Angaben der Stadt mit bzw. an Covid-19 gestorben. Damit sind seit Pandemie-Beginn mittlerweile 189 Münsteranerinnen und Münsteraner an oder mit Corona gestorben.

Mit Stand Mittwochmittag sind 10.527 Menschen in der Stadt nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 344 mehr als am Dienstag, aber 663 weniger als noch am vergangenen Mittwoch (23. März).

Deutlich weniger Neuinfektionen als in der Vorwoche

Am Mittwoch wurden zudem deutlich weniger Neuinfektionen registriert als noch vor einer Woche. Das Gesundheitsamt hat 985 Neuinfektionen und 639 Gesundmeldungen registriert. Am vergangenen Mittwoch hatte die Stadt 1939 Neuinfektionen gemeldet.

Da die Zahl der Neuinfektionen stark sinkt, sinkt auch die Sieben-Tage-Inzidenz deutlich. Diese bildet die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen ab. Laut Robert-Koch-Institut(RKI) liegt sie Inzidenz in Münster nun bei 1814,5 (-349,8 im Vergleich zum Vortag). Am vergangenen Mittwoch lag die Inzidenz bei 2024,6.

Münster hat die niedrigste Inzidenz im Münsterland

Aktuell hat Münster die niedrigste Inzidenz im Münsterland - und das, nachdem zu Beginn der Woche aus Münster die zweithöchste Inzidenz in ganz NRW gemeldet wurde. Die NRW-Inzidenz liegt laut RKI aktuell bei 1358,5.

Die Lage in den Krankenhäusern in der Stadt verändert sich aktuell täglich nur leicht. Derzeit müssen nach Angaben der Stadt 88 Covid-Patienten in Krankenhäusern im Stadtgebiet behandelt werden (Dienstag: 90). Davon müssen sieben auf Intensivstationen betreut werden (Dienstag: acht), drei davon müssen künstlich beatmet werden (Dienstag: drei).

Startseite