1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Knapp 1000 Neuinfektionen in Münster

  6. >

Corona-Pandemie

Knapp 1000 Neuinfektionen in Münster

Münster

In Münster wurden am Mittwoch deutlich mehr Corona-Neuinfektionen gemeldet als noch in der Vorwoche. Die Zahlen der Corona-Patienten aus den münsterischen Krankenhäusern sind stabil.

963 Neuinfektionen meldete das Gesundheitsamt am Mittwoch für Münster. Foto: Kay Nietfeld (Symbolfoto)

In Münster hat es erneut zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Wie die Stadt mitteilt, ist ein 81-jähriger Mann mit Covid-19 und ein 88-jähriger Mann an Covid-19 gestorben. Damit sind seit Pandemie-Beginn bislang 183 Münsteranerinnen und Münsteraner an oder mit Corona gestorben.

Am Mittwoch hat das Gesundheitsamt in Münster 963 Corona-Neuinfektionen (Vortag: 882) bestätigt. Das sind mehr als noch am vergangenen Mittwoch (2. März), an dem 775 Neuinfektionen gemeldet wurden.

Mehr Neuinfektionen, mehr aktuell Infizierte

Wenn die Zahl der Neuinfektionen steigt, steigt auch die Sieben-Tage-Inzidenz. Am Mittwoch lag diese in Münster laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 1244,3  (+82,2 im Vergleich zum Vortag). Am vergangenen Mittwoch lag die Inzidenz noch bei 1051,5. Die Sieben-Tage-Inzidenz bildet die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen ab.

Die Zahl der Menschen, die aktuell nachweislich mit Corona infiziert sind, ist leicht gestiegen.  Mit Stand Mittwochmittag sind 6354 Münsteranerinnen und Münsteraner infiziert. Das sind 525 mehr als am Vortag und 386 mehr als am Mittwoch der Vorwoche. Der Grund: Die Neuinfektionen übersteigen die Gesundungen deutlich. Am Mittwoch wurden nur 436 Genesungen (Vortag: 1144) gemeldet.

61 Corona-Patienten in Münster im Krankenhaus

In den Krankenhäusern in Münster werden aktuell 61 Covid-19-Patienten behandelt (Dienstag 59), neun davon auf Intensivstationen (Dienstag: auch neun). Fünf Patienten müssen künstlich beatmet werden (Dienstag: sechs).

Startseite
ANZEIGE