1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Debatte um Juristenausbildung auch an der WWU

  6. >

Reform

Debatte um Juristenausbildung: Bachelor ist kein „Jodel-Diplom“

Münster

Für Studierende könnte es eine Entlastung sein: Aktuell wird darüber diskutiert, einen integrierten Bachelor-Studiengang im Fach Jura zu etablieren. Das Jura-Dekanat an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster hat eine klare Meinung dazu.

Wer Jura studiert, büffelt meist überwiegend in der Bibliothek – und nicht wenige kapitulieren nach etlichen Semestern vor den Anforderungen. Ein integrierter Bachelorstudiengang soll dafür sorgen, dass ein Abschluss nach sechs Semestern möglich ist.  Foto: WWU/kv/FSR Jura

Für Carla Meyer, Jurastudentin im siebten Semester an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster und damit nicht mehr allzu weit entfernt von den Prüfungen des ersten Staatsexamens, wäre die gerade heftig diskutierte Reform eine Entlastung. Auch wenn das neue Studienangebot für Carla Meyer, die in der Fachschaft mitarbeitet, zu spät kommen wird: Für künftige Studierende würde sie sich sehr wünschen, dass sie nicht mit dem Risiko studieren müssten, „nach fünf Jahren Studium nur mit Abi und Führerschein dazustehen, wenn man endgültig durch die Prüfung fällt“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE