1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kambinbrand beschäftigt Feuerwehr mehrere Stunden

  6. >

Einsatz an der Rheinstraße

Kambinbrand beschäftigt Feuerwehr mehrere Stunden

Münster

Die Feuerwehr Münster wurde am Donnerstagmittag zu einem Kaminbrand an der Rheinstraße gerufen. Doch die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig - und zeitintensiv.

Die Feuerwehr Münster war am Donnerstag mehrere Stunden an der Rheinstraße im Einsatz. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein Kaminbrand hat die Feuerwehr in Münster am Donnerstag für mehrere Stunden beschäftigt. Gegen 11.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte zur Rheinstraße gerufen. Schon beim Eintreffen stellten die Feuerwehrleute laut einer Pressemitteilung fest, dass starker Rauch aus dem Kamin und einer Wohnung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses drangen. Menschen befanden sich zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr in dem Gebäude. Es wurde niemand verletzt.

Mit mehreren Trupps machte sich die Feuerwehr sofort an die Brandbekämpfung. Der Kaminbrand war auch die Ursache für die verrauchte Wohnung. "Die Bekämpfung des Kaminbrandes gestaltete sich äußerst schwierig und zeitintensiv", heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr. Insgesamt acht Trupps der Feuerwehr waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. 

Verstopfter Kamin erschwert den Einsatz

Der Ruß hatte den Kamin nach Angaben der Feuerwehr vollständig verstopft - mit einem Kaminfegewerkzeug konnten die Einsatzkräfte nichts ausrichten. "Das verstopfende Material brannte zudem noch und sorgte weiterhin für eine starke Rauchentwicklung", so die Feuerwehr. Letztlich musste der Kamin an der betroffenen Stelle aufgestemmt und das Brandgut per Hand beseitigt werden.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich der Brand auf die Wohnnug und den Dachstuhl ausbreiten konnte. Am Gebäude entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich. Die Feuerwehr war insgesamt dreieinhalb Stunden im Einsatz.

Startseite
ANZEIGE