Corona-Todesfall

Kind in Münster mit Covid gestorben

Münster

Trauriger Tag für Münster: Am Donnerstag wurde der erste Todesfall eines Kindes im Zusammenhang mit dem Coronavirus in der Stadt bekannt. Das Kind ist im Alter von vier Jahren gestorben.

wn

In Münster hat es den ersten Todesfall eines Kindes im Zusammenhang mit Corona gegeben. Foto: dpa/Ole Spata

Oberbürgermeister Markus Lewe betrauert den ersten Todesfall eines Kindes aus Münster, das im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung verstorben ist. Lewe sagte in einer Pressemitteilung am Donnerstagabend: "Mein Mitgefühl gilt dem Kind und den Angehörigen. Dieser tragische Vorfall zeigt, wie gefährlich die Pandemie immer noch ist und mahnt uns alle, unsere Mitmenschen mit großer Sorgfalt vor dieser schrecklichen Seuche zu schützen."

Das Kind ist nach Angaben der Stadt am 1. Mai im Alter von vier Jahren in einer münsterischen Klinik verstorben. Es habe schon länger unter gravierenden Vorerkrankungen gelitten. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie 115 Patienten aus Münster an oder mit einer Corona-Erkrankung verstorben. Weitere Details zu dem Tod des Kindes werde die Stadt Münster mit Rücksicht auf die Familie nicht veröffentlichen.

Startseite