1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kinder mit besonderer Begabung stellen Forschungsergebnisse an der Uni Münster vor

  6. >

„Forder-Förder-Projekts“

Kinder mit besonderer Begabung stellen Forschungsergebnisse an der Uni Münster vor

Münster

Die Jüngsten sind gerade einmal acht Jahre alt. Dennoch dürfen sie schon  ihre Forschungsergebnisse zu selbstgewählten Themen an der Uni vorstellen. Eingeladen hat die Begabungsforschung der WWU.

Mehr als 100 Kinder und Jugendliche verschiedener Schulen werden am 11. Juni zu Gast im Schloss sein. Foto: Oliver Werner

Im Zuge des „Forder-Förder-Projekts“ (FFP) der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster stellen Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis zwölf Jahren am 11. Juni (Samstag) ihre Forschungsergebnisse zu selbstgewählten Themen vor.

Wie die Uni Münster mitteilt, sind auf Einladung des Internationalen Centrums für Begabungsforschung (ICBF) der WWU mehr als 100 Kinder und Jugendliche verschiedener Schulen von 11 bis 13 Uhr zu Gast im Schloss. Alle Interessierten sind eingeladen, den Vorträgen der Schüler in den Hörsälen beizuwohnen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ein Schulhalbjahr lang beschäftigten sich die Nachwuchsforscher mit Themen und Fragen, die ihren individuellen Interessen und Begabungen entsprachen, und verfassten Forschungsarbeiten. Sie setzten sich etwa mit der Frage nach dem Einfluss des Menschen auf den Klimawandel auseinander, blickten auf Chancen und Gefahren künstlicher Intelligenz oder untersuchten, wie sich eine bilinguale Erziehung auf das weitere Leben des Sprechers auswirkt. Lehramtsstudierende der WWU unterstützten die Schüler bei ihren Vorhaben.

Schüler folgender Schulen haben sich am FFP beteiligt: Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Immanuel-Kant-Gymnasium, Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium, Schillergymnasium, Wilhelm-Hittorf-Gymnasium, Pascal-Gymnasium, Gesamtschule Münster Mitte, Ludgerusschule MS-Hiltrup, Mauritzschule (alle Münster); Elisabethschule (Osnabrück); Gymnasium Martinum (Emsdetten).

Über das Forder-Förder-Projekt der WWU:

Das Forder-Förder-Projekt ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen in der Grundschule und an weiterführenden Schulen. Ziel des Projekts ist es, Begabungen herauszufordern sowie Interessen zu entdecken und zu entfalten. Vier verschiedene Projektformen berücksichtigen die Altersstufe und Anforderungen der teilnehmenden Schüler.

Startseite
ANZEIGE