Unfall am Bahnübergang in Roxel

Kleintransporter von Regionalbahn erfasst

Münster

Am späten Samstagnachmittag kam es an einem unbeschrankten Bahnübergang an der Welsingheide in Münster-Roxel zu einem Unfall. Ein Kleintransporter wurde von einer Regionalbahn erfasst.

Helmut Etzkorn

Der Kleintransporter wurde im Frontbereich schwer beschädigt. Foto: hpe

Glück im Unglück für den Fahrer eines Mercedes-Sprinters am späten Samstagnachmittag (10. April) in Münster-Roxel auf der Welsingheide. Als der Mann mit seinem Fahrzeug den unbeschrankten Bahnübergang überqueren wollte, wurde sein Kleintransporter von einer Regionalbahn erfasst.

Der Sprinter wurde zwar im Frontbereich schwer beschädigt, aber nicht vom Zug mitgerissen. Fahrer, Zugführer und die 44 Passagiere im Zug kamen mit dem Schrecken davon.

Der Zug blieb nach einer Notbremsung rund 100 Meter hinter der Unfallstelle stehen. Die Feuerwehr rückte mit 28 Einsatzkräften an, auch der Notfallmanager der Deutschen Bahn war vor Ort.

Bahnübergänge eine Stunde gesperrt

Während die Regionalbahn leicht beschädigt ihre Fahrt langsam bis in den Hauptbahnhof nach Münster fortsetzen konnte, musste der schwer beschädigte Kastenwagen abgeschleppt werden.

Die Welsenigheide war ebenso wie alle Bahnübergänge in diesem Bereich für rund eine Stunde  komplett gesperrt. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall am Bahnübergang kommen konnte.

Startseite