1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan sorgt auch in Münster für Angst und Spannungen

  6. >

Bange Blicke nach Berg-Karabach

Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan sorgt auch in Münster für Angst und Spannungen

Münster

Seit Montagabend gilt im umkämpften Berg-Karabach eine neue Waffenruhe. In Münster lebende Armenier blicken besorgt in den Südkaukasus.

Dirk Anger

Zerstörte Häuser in Stepanakert in Berg-Karabach: Bilder wie diese und der Konflikt mit Aserbaidschan wühlen (kl. Bild v.l.) Azat Ordukhanyan Foto: AP/dpa

Mehr als sechs Wochen lang haben im Südkaukasus fast nur die Waffen gesprochen. Die kriegerische Auseinandersetzung zwischen Aserbaidschan und Armenien in der gebirgigen Republik Berg-Karabach hat weit mehr als 1000 Tote auf beiden Seiten gefordert. Und fern der Kampfhandlungen für Angst und Spannungen gesorgt. Auch in Münster, wo nach offiziellen Angaben mehr als 400 Menschen mit dem Pass eines der beiden Länder leben, die sich bis zu der unter Russlands Führung ausgehandelten Waffenruhe am Montagabend nichts geschenkt haben.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!