1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Kreuzschule startet künftig dreizügig und barrierefrei

  6. >

Spatenstich für Erweiterungsbau

Kreuzschule startet künftig dreizügig und barrierefrei

Münster

Nächste Schulerweiterung in Münster: An der Kreuzschule wird in den kommenden Monaten ein Anbau für weitere Klasenräume sowie eine neue Mensa. In das Schuljahr 2022/2023 kann die Schule dann erstmals mit drei ersten Klassen starten.

wn

Baubeginn im Schatten der Kreuzkirche: Immobiliendezernent Matthias Peck, Hanne Silies vom Amt für Immobilienmanagement, Oberbürgermeister Markus Lewe, Schulleiterin Astrid Bühl und Klaus Tombrock vom Architekturbüro Krych & Tombrock (v.l.) geben den Startschuss für die Erweiterung der Kreuzschule. Foto: Stadt Münster/Münsterview

Auch die Kreuzschule wird in Zukunft mit drei Klassenzügen an den Start gehen: Oberbürgermeister Markus Lewe setzte am Donnerstag den ersten Spatenstich für das Erweiterungsgebäude gegenüber der Kreuzkirche. "Mit der Kreuzschule beginnt bereits die dritte Schulerweiterung in diesem Jahr", so Lewe in einer städtischen Pressemitteilung. "In dieser zentralen Lage mitten im Kreuzviertel ist das natürlich etwas Besonderes. Umso mehr freut es mich, dass der Neubau sich so gut in das bestehende städtebauliche Ensemble einfügt."

In dem Erweiterungsbau, der auf dem Schulgelände der Grundschule errichtet wird, werden neben sechs weiteren Unterrichts- und Betreuungsräumen auch eine neue Mensa sowie ein Mehrzweckraum mit Blick auf die Kreuzkirche Platz finden. Verbunden werde der Neubau im Obergeschoss über eine Brücke mit dem Altbau, der zudem einen Aufzug erhalte. "Damit wird nicht nur der Erweiterungsbau, sondern die gesamte Schule künftig barrierefrei sein", erläutert Immobiliendezernent Matthias Peck. "Und mit der Mensa im Eingangsbereich der Schule entsteht außerdem eine Veranstaltungsfläche, die ohne Barrieren zugänglich ist."

Schulhof wird umgestaltet

Alle Klassen-, Betreuungs- und Mehrzweckräume werden nach dem pädagogischen Konzept der Schule multifunktional nutzbar und für den Einsatz digitaler Medientechnik ausgerüstet sein. Das Flachdach erhalte eine Photovoltaik-Anlage und ein Gründach. Auch der Schulhof werde neu gestaltet.

Errichtet wird das Erweiterungsgebäude nach Plänen des Architekturbüros Krych & Tombrock aus Münster. "Aktuell finden die Erdarbeiten für den Keller des Neubaus statt", sagt Projektleiterin Hanne Silies vom Amt für Immobilienmanagement. "Im Anschluss wird das Fundament errichtet, und der Rohbau startet." Die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant. In das Schuljahr 2022/2023 kann die Schule dann erstmals mit drei ersten Klassen starten.

Startseite
ANZEIGE