1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kreuzung an der Marktallee ist „an der Belastungsgrenze“

  6. >

Grüne plädieren für verstärkten Umstieg auf den Nahverkehr

Kreuzung an der Marktallee ist „an der Belastungsgrenze“

Münster-Hiltrup

Der Landtagswahlkandidat der Grünen, Dr. Robin Korte, hat die Kreuzung Marktallee/Osttor/Glasuritstraße in den Blick genommen: „Hier läuft jeden Tag mehr Verkehr durch als am Ludgerikreisel.“

Mit dem Landtagskandidat Dr. Robin Korte (2.v.l.) betrachteten Mitglieder der Hiltruper Grünen die Kreuzung Marktallee/Osttor. Foto: pd

Für die Kreuzung Marktallee/Osttor/Glasuritstraße hat die Verwaltung eine öffentliche Bürgerbeteiligung geplant. Anlass sind die Staus rund um die Kreuzung, die auch Gegenstand einer verkehrstechnischen Untersuchung sind. Jetzt hat der Landtagswahlkandidat der Grünen, Dr. Robin Korte, die Kreuzungssituation gemeinsam mit Mitgliedern der Grünen in Hiltrup in Augenschein genommen.

Dabei erklärte Korte: „Hier läuft jeden Tag mehr Verkehr durch als am Ludgerikreisel. Dieser Knotenpunkt ist längst an der Belastungsgrenze angekommen und kann keinen weiteren PKW-Verkehr mehr aufnehmen. Wir müssen daher vor allem den Pendlern attraktive Angebote zum Umstieg auf den ÖPNV machen, zum Beispiel durch eine Taktverdichtung auf der Linie 18 zur Anbindung der Gewerbegebiete in Wolbeck und Amelsbüren.“ Das helfe, lange Rückstaus am Osttor zu vermeiden.

"Schema F nicht mehr zeitgemäß"

Magdalene Bröckers, Bezirksvertreterin in Hiltrup, ergänzt: „Wir wünschen uns eine rege Diskussion im Rahmen der Bürgerbeteiligung und setzen auch auf die Vorschläge von Hiltruper Bürgern und Bürgerinnen, um hier weiterzukommen. Einfache Lösungen nach Schema F sind nicht mehr zeitgemäß.“

In ihrem gemeinsamen Änderungsantrag hatte die Rathauskoalition aus Grünen, SPD und Volt auch die beschlossenen Anträge aus der Bezirksvertretung für durchgängige Radwege auf beiden Seiten des Osttors und der Umwandlung des „alten Osttors“ zu einer Fahrradstraße aufgegriffen und dafür eine Mehrheit im Ausschuss für Verkehr und Mobilität erhalten.

Startseite