1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Kritik an zu wenig Ladesäulen für E-Autos

  6. >

„Versorgung grottenschlecht“

Kritik an zu wenig Ladesäulen für E-Autos

Münster

Münster setzt sich durch die im Bau befindliche Batterieforschungsfabrik an die Spitze der E-Mobilität, aber Münster enttäuscht alle, die eine Ladesäule für ihr E-Auto suchen. Auf diese Diskrepanz weist ein Tesla-Fahrer aus Leer hin, der regelmäßig seine alte Heimatstadt besucht.

Von Klaus Baumeister

Nur langsam kommt der Ausbau der Ladesäulen für E-Autos voran. Diese Lademöglichkeit beispielsweise wurde auf dem Parkplatz der neu gebauten Lidl-Filiale an der Hammer Straße geschaffen. Foto: kb

„Münster bekommt eine Batterieforschungsfabrik.“ Rainer Ludewig wohnt in Leer in Ostfriesland. Der begeisterte Tesla-Fahrer war elektrisiert, als er erfuhr, dass „meine alte Heimatstadt“ mit einer solch innovativen Institution aufwarten kann, von der möglicherweise entscheidende Impulse für die Elektromobilität ausgehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE