1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kuh Theodora hebt im Kreuzviertel ab

  6. >

Kunstaktion „Lass deine Kuh fliegen“

Kuh Theodora hebt im Kreuzviertel ab

Münster

Flieg, Theodora! Der Aufstieg des riesigen Kuh-Ballons – das Maskottchen der Aktion „Lass deine Kuh fliegen“ – läutete die Tier- und Umweltschutzaktion von Künstler Thomas Nufer ein. Allerdings musste Theodora an der kurzen Leine gehalten werden.

Von Pjer Biederstädt

Kunstaktion "Lass deine Kuh fliegen": Zu Klängen der Baumberger Alphornbläser stieg vor der Heilig-Kreuz-Kirche im Kreuzviertel der Kuh-Ballon "Theodora" in die Luft. Foto: Pjer Biederstädt

Zum Auftakt der Kunstaktion „Lass deine Kuh fliegen“ ist am Dienstagabend die Ballon-Kuh „Theodora“ unter dem Jubel der Schaulustigen auf der Wiese vor der Heilig-Kreuz-Kirche in die Luft gestiegen.

Der Künstler Thomas Nufer veranstaltet vom 19. bis 30 April zwei Aktionswochen, um auf die Vorzüge fleischloser Ernährung hinzuweisen. Der während der zwei Wochen immer mal wieder im Kreuzviertel aufsteigende Kuh-Ballon ist das Maskottchen und die Symbolfigur der Aktion.

Zwölf Tage ohne Fleisch

Am Dienstagabend versammelten sich die Menschen zahlreich auf der Kirchenwiese und schauten von den Stühlen dem Spektakel zu. Darunter auch Panik-Rocker Steffi Stephan und Schauspieler Ulrich Bärenfänger, der als "Gesandter der fliegenden Kuh" im Kuh-Kostüm für das begleitende Experiment wirbt. Das Ziel: Möglichst viele Menschen sollen zwölf Tage auf Fleisch verzichten.

Wegen starken Windes hielt Ballon-Experte Björn Eickmeyer die Kuh Theodora allerdings an der kurzen Leine. Statt der möglichen 20 Meter flog der Ballon diesmal nur ein paar Meter über dem Boden. Der zehn mal acht Meter große Ballon sei sehr windanfällig, sagte Eickmeyer. Oder wie Thomas Nufer es kürzlich auf den Punkt brachte: "Theodora ist eine Zicke!" Beide hoffen aber, dass Theodora in den kommenden zwei Wochen noch häufig über dem Kreuzviertel zu sehen sein wird.

Der Auftakt zur Aktion wurde begleitet durch Klänge der Baumberger Alphornbläser. Außerdem gab es am Eröffnungsabend die Ausstellung "Heilige Tiere" von Eckhard Ischebeck  und die Licht-Installation mit Zitaten von Papst Franziskus zu sehen. Im Anschluss feierte das Konzert "Das Schreien der Lämmer" Premiere und Dr. Rainer Hagencord vom Institut für Theologische Zoologie hielt den Vortrag "Um Gotteswillen Gemüse statt Cordon Bleu".

Das Programm zur Kunstaktion "Lass deine Kuh fliegen" zum Download (1,49 MB)

Startseite