1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Alpenklänge erschallen durch Münster

  8. >

Münsterland-Festival

Alpenklänge erschallen durch Münster

Münster

Mit mehreren Konzerten, einer Exkursion und einer Lesung kommt das Münsterland-Festival nach Münster. Gastland ist in diesem Jahr Österreich.

Die Wiener Liedermacherin Sigrid Horn bittet zum Konzert auf die Burg Hülshoff. Foto: Heribert Corn

Neues zu erschaffen, ohne sich dabei in Genres zu verorten, das ist eines der Ziele der österreichischen Band 5K HD. Am 13. Oktober (Mittwoch) gibt sie ein Konzert im LWL-Museum für Kunst und Kultur und prägt damit eine der ersten Veranstaltungen des Münsterland-Festivals „part 11“ in Münster. Durch verzerrte Stimmen und Instrumente erzeugen die fünf Musiker futuristische und euphorische Klänge. Daneben bringt die elfte Auflage des vom Münsterland e.V. veranstalteten Festivals mit Österreich als Gastland noch weitere Konzerte sowie eine Exkursion und eine Lesung unter dem Motto „Alpenklänge ohne Höhenmeter“ in die Stadt Münster.

Bereits am 9. Oktober (Samstag) ist OSKA in der Trafostation zu Gast und zieht die Gäste mit ihrem sensiblen Singer-Songwriter-Pop in den Bann. Der intime Sound von OSKA vermittelt eine Idee davon, mit welcher Musik die 23-Jährige aufgewachsen ist. Ihre Mutter liebte irische Folk-Balladen, die sie geprägt haben.

Auf den Spuren der Droste

Auf den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff wandern können Interessierte am 17. Oktober (Sonntag) bei einer Exkursion zum Outdoor-Museum Droste-Landschaft: Lyrikweg vom Haus Rüschhaus bis zur Burg Hülshoff. An 20 Stationen entlang des Weges erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über den Wandel von Literatur, Alltagskultur und Natur. Zum Abschluss erwartet das Publikum ein Konzert mit der Wiener Liedermacherin Sigrid Horn auf der Burg Hülshoff.

Bekannt für ihre starke Stimme mit viel Gefühl ist die Singer-Songwriterin AVEC, die mit ihren emotionalen und einprägsamen Liedern die Charts aufmischt. Das Münsterland begrüßt das Ausnahmetalent am 22. Oktober (Freitag) im Theater (Großes Haus). In Begleitung von E-Gitarre, Piano, Schlagzeug und Bass überzeugt AVEC mit ihren ehrlichen Texten und eingängigen Melodien. Ihre Single „Under Water“ hält in Österreich Goldstatus.

Mozart trifft Zulu

Wenn Mozart und Zulu sich treffen, passiert etwas ganz Besonderes: Das beweisen MoZuluArt. Die drei kräftigen Stimmen von Vusa, Ramadu und Blessings, ein Streichquartett der Wiener Symphoniker und Roland Guggenbichler am Piano schaffen einen unverwechselbaren Klang irgendwo zwischen dem pulsierenden Leben in Afrika und dem gemütlichen Umfeld am kaiserlichen Hof. Wer sich dieses außergewöhnliche Klangkonzert nicht entgehen lassen möchte, ist am 29. Oktober (Mittwoch) in der Friedenskapelle richtig.

Komisch und tragisch

Oft zum Brüllen komisch und manchmal tragisch, so lässt sich die Autorin und Cartoonistin Stefanie Sargnagel beschreiben. Am 3. November (Mittwoch) ist sie zu einer Lesung in der Pension Schmidt zu Gast. Sargnagel zählt zu den bedeutendsten österreichischen Autorinnen, ihr Buch „Dicht“ erreichte im Jahr 2020 Platz 2 der Bestsellerliste des Österreichischen Buchhandels.

Alle Veranstaltungen finden unter der zum Festival-Zeitpunkt geltenden Corona-Schutzverordnung statt, mit jeweils eigenem Hygiene- und Sicherheitskonzept. Es gilt die 3G-Regel, die Nachweise werden zu Veranstaltungsbeginn überprüft. Das vollständige Festival-Programm sowie Tickets gibt es online.

Startseite