1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Fluch der Akribik

  8. >

„Freuynde & Gaesdte“ zeigen im Blauen Haus wieder Kneipentheater

Fluch der Akribik

Münster

Endlich dürfen sie wieder: toben, singen, spielen. „Freuynde & Gaesdte“ kapern das Blaue Haus und lassen ihr Kneipentheater beben und leben.

Von Wolfgang A. Müller

Zeha Schröder als Short Olaf und Helge Salnikau als „Captain Milchbeard“ mischen das „Blaue Haus“ auf. Foto: f+g

Die „Krumme Muskete“ hat es schwer erwischt. Fast die gesamte Mannschaft liegt tot, perdu und eingesalzen im Rumpf des Piratenschiffs, dahingerafft von einem tückischen Virus. Doch so lange noch zehn Zentimeter (vulgo: eine Handbreit) Wasser unter dem Kiel ist, gibt jemand wie Captain Milchbeard (Helge Salnikau) nicht klein bei. Er geht den Dingen auf den Grund, schon aus Piraten-Ehre. Und aus einer höchst pedantischen Veranlagung: „Ein Kapitän, der den Windwiderstand seines Schiffes bei jeder Luftdruckänderung neu berechnet.“ Milchbeard, der „Freibeuter der Akribik“, ermittelt: Sein Erzfeind, Admiral Wu-Han, hat seine Leute auf dem Gewissen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!