1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Fördermittel sollen freie Kulturszene unterstützen

  8. >

Anträge können ab sofort beim Kulturamt gestellt werden

Fördermittel sollen freie Kulturszene unterstützen

Münster

Die Stadt stellt Geld für die freie Szene zur Verfügung: Es gibt Förderung für Spielstätten sowie Stipendien für Kreative.

Die Kultur-Beigeordnete Cornelia Wilkens gibt bekannt, dass die Stadt 100 000 Euro für freie und privat getragene Veranstaltungsstätten sowie Initiativen mit Sitz in Münster zur Verfügung stellt. Foto: Gunnar A. Pier

Der Kulturbetrieb nimmt wieder Fahrt auf. Mit verantwortungsvollen Sicherheitskonzepten sind allerdings auch weiter Einschränkungen verbunden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Es bleibe somit eine Herausforderung, den Kulturbetrieb trotz Einnahmeverlusten aufrechtzuerhalten.

„Um dieser Planungsunsicherheit zu begegnen, hat die Kulturpolitik auch für die zweite Jahreshälfte 2021 ein Paket an Unterstützung beschlossen“, sagt Cornelia Wilkens, Beigeordnete für Kultur. Erneut würden aus dem Sonderfonds 100 000 Euro für freie und privat getragene Veranstaltungsstätten sowie Initiativen mit Sitz in Münster zur Verfügung gestellt – das können freie Theater, Musikclubs, Kleinstbühnen, Konzertveranstalter und Kulturvereine sein. Pro Spielstätte sind Anträge auf Fördersummen von bis zu 10 000 Euro möglich. Gefördert werden Veranstaltungen und Programme, bei denen überwiegend frei arbeitende Künstlerinnen und Künstler aus Münster beteiligt sind. Anträge können bis zum 30. September gestellt werden.

3000-Euro-Stipendien für Kulturschaffende

Auch die direkte Förderung Freischaffender werde verstärkt: Mit der modifizierten Wiederauflage des Stipendienprogramms könnten Kulturschaffende nun zusätzlich zu Programmen von Bund und Land Unterstützung erhalten, heißt es. Die Stadt vergibt demnach 3000-Euro-Stipendien. Sie könnten für konzeptionelles Arbeiten, die Entwicklung künstlerischer Aktivität oder neue Ansätze in der Kunstvermittlung genutzt werden. Eine Bewerbung ist bis zum 26. Juli möglich. 

Startseite