1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. „Impressionen V“ – aus der Welt ins Netz

  8. >

Klasse der Malerin Olga-Maria Klassen

„Impressionen V“ – aus der Welt ins Netz

Münster

Aquarell, Bleistiftzeichnung, Pastell, Gouache, Buntstiftzeichnung und Monotypie: Die Werke, die die 38 jungen Künstler ausstellen, sind mit unterschiedlichen Techniken entstanden. Zu sehen sind sie jetzt im Internet.

Gerhard Heinrich Kock

Am Ort malten die jungen Künstler ihre Bilder. Foto: PD

38 junge Künstler im Alter zwischen sechs und 15 Jahren aus Münster, Ostbevern, Warendorf und Oelde präsentieren ihre Werke in den Techniken Aquarell, Bleistiftzeichnung, Pastell, Gouache, Buntstiftzeichnung und Monotypie. Die Ausstellung ist mit Ölmalereien von Olga-Maria Klassen ergänzt.

Es ist bereits ein gewohntes Bild, Kinder in Münster mit riesigen Mappen zu sehen, die wie Kunststudierende zum Unterricht an der Volkshochschule eilen. Freilichtmalerei ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts der schönen Künste nach der klassischen Methode von Olga-Maria Klassen. Kinder, die Landschaften von russischen Meistern und ihrer Lehrerin selbst kopieren, haben diesmal gezielt Münster gemalt. 38 Teilnehmer wollten ihre Werke in der Jubiläumsausstellung „Impressionen V“ präsentieren, die in der Stadtbibliothek geplant war.

Im Herbst waren die jungen Künstler, die Aquarelle malten, sowohl im Botanischen Garten als auch im Mühlenhof zu sehen. Die Ausstellung zeigt sowohl die Künstler bei der Arbeit als auch das Ergebnis ihrer Arbeiten. Auf den Bildern sind Lieblingsstofftiere, Landschaften aus dem Münsterland, die Windmühle in Mühlenhof, ein westfälisches Bauernhaus, der Botanische Garten, Stillleben und abstrakte Monotypien zu sehen.

Die Ausstellung ist online:

Startseite
ANZEIGE