1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Lichterzauber und Barockklänge

  8. >

„Silberlicht“: Nachwuchs tanzt für die Allerjüngsten

Lichterzauber und Barockklänge

Münster

Eine halbe Stunde Ballett und Barockmusik für Kinder? Das funktioniert. Im Theater Münster!

Von Maria Conlan

Maren Sauer und Lukas Bisculm im Lichterglanz Foto: Sinje Hasheider

Eine halbe Stunde Aufmerksamkeit von Kleinkindern für Ballett und Barockmusik – funktioniert das? Ja. Silberlicht, das Tanzstück von Angela Merl und Lillian Stillwell, schafft es mit dem Konzept von Lichtzauber, Streichmusik und zwei Tänzern, auch das jüngste Publikum zu verzaubern.

Die Kinderwagen wurden im Foyer geparkt. Dann wurden alle zum „geheimen Ort“, den Ballettsaal des Theaters Münster, geleitet – immer der Musik nach. Am Eingang zogen alle ihre Schuhe aus. 60 Personen fanden Platz auf Hockern und Matten mitten im Tanzsaal. Lichterketten lagen drum herum, an der Decke sorgte eine große Discokugel für Sternenzauber, Lichter standen unter den Musikerstühlen und wurden später von den Tänzern Maren Sauer und Lukas Bis­culm an alle Kinder verteilt. Tänzerisch und gestisch traten sie mit den Kindern in Kontakt, luden sie zum Mittanzen ein und begleiteten sie auf einer Schatzsuche mit geheimnisvollen schwarzen Koffern, Leuchtsternen, Taschenlampen und Lichterkränzen. Der Tanzsaal verwandelte sich am Samstagnachmittag in eine Lichterzauberwelt, verstärkt von den Barockklängen der Musiker des Sinfonieorchesters. Stillwell hatte dieses Stück bereits in Luxemburg erprobt und war froh, Münsters Intendantin Katharina Kost-Tolmein von ihrer Idee überzeugen zu können. Der Zauber ging auf.

Startseite