Rütten and Stolzer beim Förderverein Aktuelle Kunst

Maschine arbeitet wie ein Hund

Münster

Maschinen beherrschen immer mehr die Arbeit und die Arbeitswelt. Logistikzentren werden zur Black Box, zu Verbotszonen für Menschen. Zwei Künstler lassen in Münster digitale Maschinen, Avatare, zu Wort kommen.

Von Gerhard H. Kock

Jana Kerima Stolzer und Lex Rütten hinter ihren Avataren in ihrem Logistikzentrum beim Förderverein Aktuelle Kunst. Foto: Gerhard H. Kock

„Wir müssen reden.“ So fangen schwierige Beziehungsgespräche an. Vor allem, wenn einer Redebedarf hat über Themen wie ungleiche Aufgabenverteilung, Arbeitsbelastung, mangelnde Anerkennung. Das Künstlerduo Jana Kerima Stolzer und Lex Rütten bringt gleichsam Mensch und Maschine ins Gespräch – wobei „Gespräch“ das falsche Wort ist. Beim Förderverein Aktuelle Kunst (FAK) sprechen die Maschinen, genauer: Sie singen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!