1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Tanz wie im Rauschzustand

  8. >

Stephanie Thierschs Party-Szenen

Tanz wie im Rauschzustand

Münster

Schöne, junge Menschen reißen die Arme hoch, schmiegen sich selbstvergessen aneinander, lächeln entrückt ins Publikum. Choreografin Stephanie Thiersch inszeniert Party-Szenen, die als Standbilder oder in Zeitlupe den Blick aufs Detail rücken, während „DJ Elephant Power“ die Bässe aufdreht oder seinen Turntables Geräusche entlockt, die mitunter klingen wie ein Schrei.

Isabell Steinböck

Tänzer und Musiker verbinden sich zu einer spannungsgeladenen Performance. Foto: Martin Rottenkolber/Pumpenhaus

Stephanie Thiersch ist als Medienkünstlerin bekannt für ihre interdisziplinären Arbeiten. Dass sie sich in den jüngsten Tanzstücken für ihre Compagnie „Mouvoir“ verstärkt mit musikalischen Strukturen auseinandersetzt, verleiht ihren Produktionen eine ganz besondere Faszination. Für „Bronze by Gold“ kooperiert die Kölner Choreografin nicht nur mit dem belgischen Künstler und Produzenten „DJ Elephant Power“, sondern rückt zudem das „Asasello-Quartett“ ins Rampenlicht. Virtuose Streicher, die alsbald die Rolle von Popstars übernehmen, wenn sie auf einem Rollbrett über die Bühne des Pumpenhauses gezogen werden wie auf einer Straßenparade und dabei wuchtige, flirrende Geigenmusik zu Gehör bringen, die von Beethovens Großer Fuge über Márton Illés’ „Torso V“ bis zu Hikari Kiyamas „Raga Phi“ reicht.

Die Choreografie ist dynamisch, mit akrobatischen Elementen, großen Hebungen und wirbelnden Drehungen. Sieben ausdrucksstarke Tänzer mischen sich unter die Musiker, drängen sich auf ihr enges Podest, liegen ihnen zu Füßen oder fallen herunter wie tot. Starke Bilder gelingen, die Assoziationen an Gewalt wecken, aber auch viele Glücksmomente bergen. Wie elektrisiert wirken die Performer, wenn sich Bewegung und Musik miteinander verbindet und sich aus einzelnen Soli eine Gruppenchoreografie entwickelt, die wie im Rausch über die Bühne geht. In gut einer Stunde verbindet sich Clubmusik mit klassischen Klängen, zeitgenössischem Tanz und realen Bildern einer jungen Partykultur, die zwar strauchelt und fällt, jedoch ekstatisch bis zur völligen Verausgabung weitertanzt. Ein kunstvolles Tanzstück. Mitreißend bis zur letzten Minute.

Startseite
ANZEIGE