1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kunstauktion für Mädchen in Nepal

  6. >

Götz Alsmann bringt an der FH Münster rund 80 Werke unter den Hammer

Kunstauktion für Mädchen in Nepal

Münster

Interessante neue Kunst erwerben und dabei noch etwas Gutes tun? Das können Besucher des Leonardo-Campus wieder am Sonntag (12. Juni). Der Verein pro filia hat zu seiner sechsten Kunstauktion eingeladen. Götz Alsmann wird als Auktionator die Arbeiten der 37 Künstler versteigern.

Vor der Auktion können Interessierte die 80 Werke im Foyer in Augenschein nehmen. Foto: FH Münster/Katharina Kipp

Nach Angaben von Hilfsorganisationen werden in Nepal, einem der ärmsten Länder der Welt, jährlich tausende minderjährige Mädchen in indische Bordelle verkauft und sexuell ausgebeutet. Diesen jungen Frauen zu helfen und Präventionsarbeit zu leisten, ist das Ziel des Vereins pro filia.

So finanziert die gemeinnützige Organisation ein Schutzhaus, in dem jährlich rund 400 Mädchen eine Zuflucht finden, die noch an der Grenze zu Indien gerettet und so vor dem Schicksal der Zwangsprostitution bewahrt werden. Mit der inzwischen sechsten Auflage der pro-filia-Kunstauktion möchte der Verein erneut auf die Situation der Mädchen aufmerksam machen und dazu beitragen, ihnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Rund 80 Arbeiten von 37 Künstlern

Dazu lädt der münsterische Verein im Namen von 37 Künstlerinnen und Künstlern am Sonntag (12. Juni) an den Fachbereich Design der FH Münster, Leornardo-Campus 6, ein. Ab 11 Uhr können die rund 80 Arbeiten in Augenschein genommen werden, um 14 Uhr kommen sie unter den Hammer. Auktionator ist Götz Alsmann, Oberbürgermeister Markus Lewe und FH-Präsident Prof. Dr. Frank Dellmann begrüßen die Gäste.

„Wir hoffen nach coronabedingter Pause nun wieder auf eine große Beteiligung“, erklärt pro-filia-Geschäftsführerin Dr. Johanne Feldkamp. „Mit den Spenden der Künstlerinnen und Künstler für die geretteten Mädchen konnte nach der letzten Auktion das Schutzhaus in Nepal ein Jahr lang finanziert werden.“

pro-filia-Geschäftsführerin Dr. Johanne Feldkamp

Unter den Hammer kommen Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler Christine Aulbach, Elke Bodin, Rolf Bürger, Carola Eggeling, Tom Fährmann, Bea Grawe und Jörn Grothkopp, Moritz Hagedorn, Margareta Hesse, Filipp Jenikae, Jürgen Klück, Gisbert Körner, Ruppe Koselleck und Claudia Küster, Theora Krummel, Martina Lückener, Werner Mally, Anastasiya Nesterova, Hans Panschar, Evangelos Papadopoulos und Sonja Rath, Angelika Rauf, Julian Reiser, Pascal Royla, Sarah Schrot, Brigitte Schwacke, Elke Seppmann und Sandra Silbernagel, Malika Specht, Anja Struck, Wolfgang Troschke, Gan-Erdene Tsend, Susanne von Bülow, und Peter Wattendorff sowie Armin Weinbrenner, Stefanie Welk und Thomas Wrede.

Alle Werke der Auktion auf einen Blick.

Startseite
ANZEIGE