1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Lambertus: Pyramide ohne Tanz

  6. >

Brauchtum leidet unter Corona

Lambertus: Pyramide ohne Tanz

Münster

Hunderte haben sich in den vergangenen Jahren jedes Mal zum Lambertussingen vor der gleichnamigen Kirche versammelt. Doch zum zweiten Mal fällt das Kreis- und Singspiel wegen Corona nun aus. Der Stadtheimatbund erinnert trotzdem an dieses Brauchtum.

Von Dirk Anger

Ein Bild, das es auch in diesem Jahr nicht geben wird. Foto: Werner

Am kommenden Freitag (17. September) ist der Lambertustag – doch das traditionelle Lambertusspiel rund um die geschmückte Pyramide vor der Lambertikirche muss wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr ausfallen, wie der Stadtheimatbund ausdrücklich bedauert. Es wäre zu aufwendig gewesen, den gesamten Bereich abzusperren, um dann den Zugang kontrollieren zu können.

Doch ein wenig soll vom münsterischen Brauchtum dennoch zu hören und zu sehen sein. Akkordeon-Spieler Hermann Rottmann, der im vergangenen Jahr eigentlich zum 35. Mal beim Lambertusspiel im Einsatz gewesen wäre, wird am Freitag um 16, 16.30 und 17 Uhr Lambertusmelodien anspielen. Und auch eine von Mitgliedern der Abendgesellschaft Zoologischer Garten (AZG) geschmückte Pyramide soll es geben – aber ohne Kinderlaternen. Stattdessen werden einige Originale der AZG in ihren Kostümen den Akkordeon-Spieler Rottmann besuchen, heißt es.

Startseite