1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Maskenpflicht endet: Stadtbummel in Münster ohne Mund-Nase-Schutz

  6. >

Corona-Regel

Maskenpflicht endet: Stadtbummel in Münster ohne Mund-Nase-Schutz

Münster

Die langsam sinkenden Corona-Infektionszahlen haben spürbare Auswirkungen: Die Maskenpflicht, die monatelang in Münsters Innenstadt galt, wird nicht verlängert. Schon bald ist das Tragen einer Maske im Freien nicht mehr notwendig.

Von Ralf Repöhler

Noch gilt auf den Einkaufsstraßen in Münster die Maskenpflicht. Allerdings nicht mehr lange. Foto: Oliver Werner

Wer ab Dienstag (1. März) über die Ludgeristraße oder Salzstraße schlendert, muss keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Die Stadt Münster hebt die seit Ende November 2021 gültige Maskenpflicht in der Innenstadt auf. Auch beim Besuch des Wochenmarktes auf dem Domplatz muss dann keine Maske mehr getragen werden. Formal wird die noch bis kommenden Montag (28. Februar) geltende Maskenpflicht in der Innenstadt nicht verlängert.

Grund seien die seit zwei Wochen sinkenden Corona-Infektionszahlen und die stabile Lage in den Krankenhäusern. „Die Aufhebung der Maskenpflicht in den Fußgängerzonen und auf dem Wochenmarkt ist daher zu verantworten“, sagt Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer. In Geschäften und beim Betreten von Cafés und Restaurants muss allerdings weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer

Die noch bis zu Beginn kommender Woche geltende Maskenpflicht in den Fußgängerzonen und auf dem Wochenmarkt war Ende November befristet eingeführt und mehrfach verlängert worden. Hintergrund waren die damals steigenden Corona-Infektionszahlen, das anlaufende Vorweihnachtsgeschäft und die beginnenden Weihnachtsmärkte.

„Die Maskenpflicht ist auf breite Akzeptanz in der Bevölkerung gestoßen und war ein wichtiger Baustein des Corona-Schutzes in der City“, bilanziert Heuer.

Maskenpflicht im Freien endet beim Anstehen landesweit

Jetzt sinken die Infektionszahlen seit zwei Wochen. Der Scheitelpunkt der fünften Welle scheint laut Heuer überschritten. Erste landesweite Lockerungen sind bereits mit der Corona-Schutzverordnung vor ein paar Tagen in Kraft getreten. Beispielsweise entfällt in NRW die Maskenpflicht in Warteschlangen und Anstellbereichen draußen. „Da ist der Schritt in Münster konsequent. Er reiht sich ein in den Weg hin zur angestrebten Normalisierung, von dem wir alle hoffen, dass er auch Bestand haben wird“, sagt Heuer.

Die Option, im Freien auch über Dienstag (1. März) hinaus weiterhin eine Maske zu tragen, besteht natürlich weiterhin, „um sich und andere Menschen besonders zu schützen“, so Heuer. Die Maske bleibe in Innenräumen ein wichtiges Schutzinstrument, worauf voraussichtlich noch länger nicht verzichtet werde.

Startseite
ANZEIGE