1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Feller lobt Schüler für Engagement

  6. >

NRW-Bildungsministerin in der Mathilde-Anneke-Schule

Feller lobt Schüler für Engagement

Münster

Soziales Engagement stärkt das Miteinander und schult das Verantwortungsbewusstsein - besonders in jungen Jahren. Mit der Teilnahme am Programm „sozialgenial“ fördert die Mathilde-Anneke-Gesamtschule genau das – und bekam deshalb nun viel Lob.

NRW-Bildungsministerin Dorothee Feller (l.) lobte die Schülerinnen und Schüler der Mathilde-Anneke-Gesamtschule im Beisein des Geschäftsführers der „Stiftung Aktive Bürgerschaft“, Dr. Stefan Nährlich, und Schulleiterin Birgit Wenninghoff für ihr Engagement. Foto: Matthias Ahlke

Vor vier Jahren hat Torben Jaunich immer montags ehrenamtlich geholfen, jungen Kindern das Skaten beizubringen. Der damals 13-jährige Schüler gehörte zu den ersten Siebtklässlern der Mathilde-Anneke-Gesamtschule, die beim Programm „sozialgenial“ mitgemacht haben. „Ich habe damals die Trainer im Skaters Palace unterstützt, das hat echt Spaß gemacht“, erzählt der heute 17-Jährige auf dem Pausenhof, während drinnen seine Schulleiterin Birgit Wenninghoff ins Mikrofon spricht.

Denn anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Stiftung „Aktive Bürgerschaft“, die Trägerin des Programms „sozialgenial“ ist, begrüßt Wenninghoff prominenten Besuch. Dorothee Feller ist zum ersten Mal in ihrer Funktion als NRW-Bildungsministerin an einer münsterischen Schule zu Gast. „Als Regierungspräsidentin habe ich es nie geschafft, Sie zu besuchen, umso schöner, dass es jetzt klappt“, sagt Feller zu Beginn ihrer Rede.

Lob für Schüler und Lehrer

Darin lobte sie die Schülerinnen und Schüler, die durch ihr ehrenamtliches Engagement – vom Marmelade einkochen im Klarastift bis zur Hausaufgabenhilfe an Grundschulen – demokratisches Handeln und soziales Verantwortungsbewusstsein entwickelten.

Was ist „sozialgenial“?

„Diese Wirklichkeit zu erfahren, wird in einer Zeit, in der sich Lebenswelten voneinander entkoppeln, immer wichtiger“, sagte Feller, die mit dem Lob gleich fortfuhr: Für die Schule, die mit der Teilnahme des gesamten siebten Jahrgangs einen wichtigen Platz in der Gesellschaft Münsters einnehme. Für die Lehrerinnen und Lehrer, die „einen tollen Job in schwierigen Zeiten“ machten. Für die Stiftung „Aktive Bürgerschaft“ und ihren extra aus Berlin angereisten Geschäftsführer Dr. Stefan Nährich, weil sie das Engagement Jugendlicher zum festen Bestandteil im Schulalltag gemacht hätten.

NRW-Schulministerin Dorothee Feller hielt in der Mathilde-Anneke-Schule anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Stiftung „Aktive Bürgerschaft“ die Begrüßungsrede. Foto: Matthias Ahlke

Zurück zu Torben Jaunich: Der macht bald erneut bei „sozialgenial“ mit. Nein, er ist nicht vier Mal sitzengeblieben, sondern die Schule nimmt erstmals im Politikunterricht auch mit Elftklässlern teil.

Startseite