1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Matthias Wormbs tüftelt am Schlager-Image

  6. >

Vitalspritze für die Schlagerszene

Matthias Wormbs tüftelt am Schlager-Image

Münster

Begann Matthias Wormbs vor vier Jahren, seine Gesangstimme professionell auszubilden, um mit Popmusik auf kleinen Festen im Münsterland aufzutreten, so wandelt er nun auf völlig unvorhergesehenen Wegen. Der 32-Jährige hat ein neues Genre für sich entdeckt: den Schlager. Und mit seiner Musik huldigt er seiner Wahlheimat: Münster.

Martina Wilken

Matthias Wormbs feierte bei der Eröffnung der „Pride Weeks“ vor dem Stadthaus seine Live-Premiere mit seinen neuen Schlager-Hits. Foto: pd

Mit seiner Debütsingle „Wir feiern heute das Leben“ und der Hymne „Münster, ich liebe Dich“ möchte Wormbs dem Schlager mit poppigen Einflüssen einen jüngeren Anstrich verpassen. Komponiert und geschrieben werden die Songs von Detlev Jöcker, Urgestein der Kinderliederbranche und Schirmherr der Peter-Stiftung, die sich für nierenkranke Kinder einsetzt. Jöcker und seine Frau haben Wormbs im Frühling dieses Jahres bei ihrem Label Wohlklangmusic unter Vertrag genommen und lassen alle Erlöse aus der Münster-Hymne der Stiftung zukommen.

Positives Lebensgefühl kennt kein Alter

Der 32-jährige Automobilkaufmann hat sich – den Klischees zum Trotz – ganz bewusst für Schlager entschieden. Auch wenn einer von der Deutschen Presse-Agentur in Auftrag gegebenen Umfrage zufolge 77 Prozent der über 55-jährigen Deutschen gerne Schlager hören, aber lediglich 29 Prozent der 18- bis 24-Jährigen, findet Wormbs nicht, dass Schlager etwas für ältere Semester ist. Es ist die Leichtigkeit dieses Genres, so Matthias Wormbs, die ihm eine geeignete Plattform bietet, sein positives Lebensgefühl zu transportieren, das ja kein Alter kenne.

Das hat er erst kürzlich in die Tat umgesetzt. Bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung zu den „Pride Weeks“ des CSD-Vereins in Münsters Innenstadt zeigte er sein Können bei seiner Live-Premiere. Kinder tanzten, Senioren klatschten freudig mit, und jungen Erwachsenen lag sofort der Refrain auf den Lippen. Die Songs von Wormbs erfahren viel Zuspruch – die Zugabe-Rufe konnte er bei dem Gig keinesfalls ungehört lassen.

Und auch die Jöckers glauben an den Erfolg des Debütanten. Sie arbeiten zusammen mit Matthias Wormbs an einem Album, das in Kürze eingesungen werden soll. Aktuell stehen weitere Auftritte auf dem Plan, wie etwa die offizielle Veröffentlichung der Münster-Hymne am 4. September im KfH-Nierenzentrum für Kinder und Jugendliche im UKM.

„Derzeit genieße ich einfach die Aufregung des Neulands“, sagt Wormbs über seine ersten Schritte auf neuem Genre-Boden und erzählt von seinen Zukunftsplänen: „Ich schaue gelassen auf die Zukunft und freue mich einfach über jede weitere Möglichkeit, meinen Frohmut auf musikalische Art mit anderen Menschen zu teilen. Und da ist mir das Alter meiner Zuhörer völlig egal.“

Startseite
ANZEIGE