1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Mehr als 62.000 Menschen in Münster geimpft

  6. >

Coronavirus

Mehr als 62.000 Menschen in Münster geimpft

Münster

Die Infektionszahlen steigen in Münster weiter, aber auch die Zahl der geimpften Personen wächst. Ab Freitag können sich zwei weitere Jahrgänge dafür anmelden. Derweil wird Münster Modellstadt für Lockerungen, während die Inzidenz leicht steigt. 

wn

1500 Impfungen in Hausarztpraxen zählt die Stadt Münster seit Donnerstag (8. April). In Münster können sich ab Freitag auch die Jahrgänge 1942 und 1943 fürs Impfen anmelden Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene

Nach Angaben der Stadt wurden am Freitag (9. April) 69 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Damit steigt die Zahl der infizierten Münsteranerinnen und Münsteraner auf 493 und liegt knapp unter der Grenze von 500 Infektionen. Jetzt sind 6.657 Coronavirus-Fälle in Münster seit Beginn der Pandemie labordiagnostisch bestätigt. 6.058 der Personen sind wieder gesundet. Gestorben sind in Münster bisher 106 Personen mit oder an einer Covid-19-Infektion, zuletzt eine Frau im Alter von 67 Jahren auf der Intensivstation eines Münsterischen Krankenhauses am Dienstag (6. April).

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen steigt die 7-Tage-Inzidenz auf 56,5, am Donnerstag lag sie noch bei 54,9.

Ab Freitag: Impfungen für Über-77-Jährige

Derweil sind unter anderem die Stadt Münster und die Landkreise Coesfeld und Warendorf als Modellprojekte für Lockungen ausgewählt worden. Laut NRW-Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart starten die Projekte mit umfangreichen Testmöglichkeiten und digitaler Nachverfolgung am 19. April. Eine wichtige Rolle spielen im Zuge von möglichen Lockerungen auch die Impfungen. Bislang wurden 62.000 Menschen laut Angaben der Stadt in Münster geimpft, circa 3.000 Vakzine wurden seit Donnerstag verabreicht. 1.500 der Menschen wurden in ärztlichen Praxen geimpft, womit die Gesamtzahl der dort vakzinierten Personen auf 3.500 steigt. In Münster können sich ab Freitag (9. April) auch die Jahrgänge 1942 und 1943 fürs Impfen anmelden, ab 8 Uhr soll das Online-Portal bereits freigeschaltet sein.

48 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, 19 davon auf Intensivstationen. Auch diese Zahlen sind gestiegen, am Freitag müssen 13 Personen beatmet werden, am Donnerstag war es eine Person weniger.

Startseite