1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Zwischen Münster und Osnabrück: Menschenkette von Rathaus zu Rathaus

  6. >

Friedensaktion

Menschenkette von Rathaus zu Rathaus

Münster

Das Fragezeichen ist verschwunden, die Entscheidung gefallen. Friedensgruppen aus Münster und Osnabrück wollen am 24. Februar, dem Jahrestag des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine, eine Menschenkette von Rathaus zu Rathaus bilden.

Das Historische Rathaus von Münster: Bei einer Friedensaktion soll das Rathaus mit einer Menschenkette mit dem Rathaus in Osnabrück verbunden werden. Foto: dpa

Die Idee wurde kurz vor Weihnachten in Osnabrück geboren, jetzt ist klar, dass Münster dabei ist: Die Osnabrücker Friedensinitiative und das Friedensforum Münster wollen mit Unterstützung der beiden Friedensstädte am 24. Februar (Freitag) von 15 bis 17 Uhr eine rund 50 Kilometer lange Menschenkette bilden, die beiden Rathäuser verbinden soll. Benötigt werden dafür rund 50.000 Menschen.

Sabina Koerner von der Osnabrücker Friedensinitiative erklärt dazu: „Die Friedenskette ist für den Jahrestag des Überfalls auf die Ukraine geplant und folgt dem Weg der Friedensreiter bei den Verhandlungen des Westfälischen Friedens vor 375 Jahren – vom Friedenssaal in Osnabrück zum Friedenssaal in Münster.“

„Peace Now!“

Rixa Borns von der Friedensinitiative Münster ergänzt: „Friedensbewegte Menschen und Organisationen aus beiden Städten rufen deswegen auf, ein deutliches Zeichen zu setzen: ­Peace Now!“ Beide Initiatorinnen bitten Sportvereine, Kulturgruppen, Initiativen, Nachbarschaften, Kirchengemeinden, Chöre, Schulklassen und Verbände, jeweils einen Streckenabschnitt zu übernehmen. Die Route führt von Münster über Gelmer, Schmedehausen, Ladbergen, Lengerich, Natrup-Hagen, Hasbergen und Hellern nach Osnabrück.

Ein Vorbereitungstreffen für interessierte Gruppen findet am Montag (23. Januar) um 17 Uhr im Freiherr-Von-Stein-Saal der Bezirksregierung, Domplatz 36 / Ecke Domgasse, statt.

2003 schon mal eine Friedenskette

Aus Anlass des Irakkrieges gab es 2003 schon mal eine Friedenskette, die als Vorbild dient. Mark Dingerkus, Mitorganisator dieser Friedenskette, beschreibt die Dimension der neuerlichen Aufgabe: „Aus Erfahrung wissen wir, dass sich mehr als 50.000 Menschen bewegen werden, um die Friedenskette lückenlos zu füllen. Von Aachen bis Hannover und von Emden bis Siegen wird vom Kegelclub bis zum Bundesligaverein jeder Mensch gebraucht, um gemeinsam die Stimme für Frieden zu erheben.“

Startseite