1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Missachtetes Stoppschild enttarnt Drogenkurier

  6. >

Ermittlungen gegen 31-Jährigen

Missachtetes Stoppschild enttarnt Drogenkurier

Münster

Polizisten haben in Münster einen Autofahrer angehalten, der ein Stoppschild missachtet hat. Bei der Kontrolle wehrte sich der Mann. In seinem Auto fanden die Polizisten den möglichen Grund dafür...

Polizisten haben einen Autofahrer gestoppt, der ein Stoppschild missachtet hat. In seinem Auto fanden sie Drogen und ein Messer. Foto: dpa (Symbolbild)

Polizisten haben am Freitagvormittag einen 31-jährigen Autofahrer gestoppt, nachdem er ein Stoppschild missachtet hatte. "Bei der Kontrolle sperrte sich der Mann und griff die Beamten an, woraufhin diese Pfefferspray einsetzen mussten", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Drei Polizisten wurden dabei leicht verletzt.

Bei der Kontrolle fanden die Beamten in dem Fahrzeug laut der Mitteilung mehr als 100 Gramm Kokain, fast 90 Gramm Marihuana und ein Messer. Der Fahrer haben augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden.

Die Polizisten nahmen den 31-Jährigen fest und stellten die Drogen sowie das Auto sicher. Dem polizeibekannten Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der 31-Jährige einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

UPDATE (22. Januar, 14.37 Uhr): Der 31-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft. Wie die Polizei mitteilt, folgte ein Richter am Samstag dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des Handels von Kokain und Marihuana in nicht geringer Menge mit Waffen.

Startseite
ANZEIGE