1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. „Mit dem Coronavirus breitet sich der Antisemitismus aus“

  6. >

Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft zur Absage in Münster

„Mit dem Coronavirus breitet sich der Antisemitismus aus“

Münster

Nach der Absage eines Infoabends der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in Münster – Grund waren Drohschreiben – haben die Worte des Präsidenten besonderes Gewicht: Uwe Becker warnte beim Besuch in Münster vor einem massiven Anstieg des Antisemitismus während der Coronazeit.

Claudia Kramer-Santel

Uwe Becker, Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Foto: Claudia Kramer-Santel

Nach der Absage eines Infoabends der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in Münster – der Grund waren Drohschreiben – haben die Worte des Präsidenten besonderes Gewicht: Uwe Becker warnte beim Besuch in Münster vor einem massiven Anstieg des Antisemitismus während der Coronazeit: „Mit dem Virus verbreitet sich der Antisemitismus in all seinen Schattierungen. Nicht nur der rechtsradikale, sondern auch der islamistische und der israelbezogene Judenhass nehmen zu.“ Es fänden sich derzeit alle Schattierungen und Stereotype in Verschwörungstheorien wieder, erklärte er. Die sozialen Medien würden dabei regelrecht als Brandbeschleuniger wirken. „Vieles, was wir auf den Straßen bei den Anti-Corona-Demos sehen, knüpft an antisemitische israel- und judenbezogene Stereotype an.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE