1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Montagsdemo-Redner zeigt Carsten Peters an

  6. >

Staatsanwaltschaft Münster

Montagsdemo-Redner zeigt Carsten Peters an

Münster

Auch nach Monaten finden in Münster montags noch Proteste gegen eine Impfpflicht statt. Auf der Gegenseite steht seit Beginn an Carsten Peters. Nun wurde der grüne Ratsherr angezeigt.

Gegen Carsten Peters liegt eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Münster vor. Foto: „©KK21-Paul Metzdorf

Gegen Carsten Peters, Sprecher des Bündnisses „Keinen Meter den Nazis“ und zugleich grüner Ratsherr, liegt bei der Staatsanwaltschaft Münster eine Anzeige wegen Beleidigung vor, wie die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte.

Kay Korthaus, der seit Beginn der Pandemie bei den Protesten gegen eine Impfpflicht montags als Redner auftritt, hat Peters angezeigt, weil ihn dieser nach Informationen unserer Zeitung im Rahmen des Gegenprotests als „Reichsbürger“ bezeichnet hatte. Ganz zufällig dürfte Peters diesen Zusammenhang nicht hergestellt haben.

Korthaus und seine Thesen

Auch unsere Zeitung hatte in der Vergangenheit mehrfach über Korthaus und seine Thesen, die er seit einigen Wochen montags auch vor dem Rathaus zum Besten gibt, berichtet. Auf Videos, die der Redaktion vorliegen, bezeichnet Korthaus etwa die Polizei, das Ordnungsamt sowie Gerichte als Firmen. Auch behauptet er dort, Deutschland habe keine Regierung, die Staatsorgane hätte keine Legitimation. Stattdessen werde Deutschland von den Amerikanern regiert.

Startseite