1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Send kehrt auf den Schlossplatz zurück

  6. >

Kirmes auf dem Schlossplatz

Nach langer Corona-Pause: Send findet wieder statt

Münster

Krieg und Corona: Die Stadt hat sich trotz der besonderen Umstände gegen eine Absage des Send entschieden. Ab Samstag (19. März) findet die Kirmes auf dem Schlossplatz wieder statt.

Der Aufbau für den Send hat begonnen. Ab Samstag (19. März) findet die Kirmes wieder auf dem Schlossplatz statt. Foto: Oliver Werner

Der Frühjahrssend auf dem Schlossplatz findet statt. Die Stadt hat nach eigenen Angaben sorgfältig abgewogen und sich im Ergebnis für die Durchführung entschieden. Hintergrund ist der Krieg in der Ukraine. Die Schausteller werden bei ihrer traditionellen Spendenaktion für Geflüchtete sammeln. Der Send beginnt am Samstag (19. März) und dauert bis zum 27. März.

Die 185 Karussell- und Imbissbuden-Betreiber haben am Sonntag mit dem Aufbau von Riesenrad, Achterbahn und Autoscooter auf dem Schlossplatz begonnen. Fünf Mal war der Send in den vergangenen zwei Jahren ausgefallen. Das Volksfest hilft, die langanhaltenden Einschränkungen und Folgen der Corona-Pandemie für Familien und das Schaustellergewerbe zu mildern, begründet die Stadt als Veranstalterin die Entscheidung. Auf ein Feuerwerk werde mit Rücksicht auf das Kriegsgeschehen in der Ukraine verzichtet.

Diese Corona-Regeln gelten auf dem Send

Der Send startet am Samstag (19. März) mit der dann noch gültigen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Danach gilt auf dem Schlossplatz eine Maskenpflicht. Immunisierte Personen müssen zusätzlich über einen negativen Testnachweis verfügen, der maximal 24 Stunden (Schnelltest) oder 48 Stunden (PCR-Test) alt ist. „Die 2G plus-Regel wird stichprobenartig kontrolliert“, sagt Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer. Für Geboosterte gilt keine Testpflicht, ebenso nicht für Kinder bis zum Schuleintritt. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren gelten als immunisiert, Schülerinnen und Schüler generell als getestet.

Ab Sonntag (20. März) sind bundesweit umfangreiche Lockerungen der bisherigen Schutzmaßnahmen vorgesehen. Gut möglich, dass sich die Vorgaben für den Send noch ändern. „Die genauen, dann neuen Regeln für NRW sind noch nicht bekannt, sodass wir mit der aktuell gültigen Schutzverordnung arbeiten“, sagt Heuer.

Kettenflieger, Hindernisparcours und Looping-Karussell

Drei Neuheiten gibt es bei den Fahrgeschäften: den Kettenflieger "Aeronaut", den Hindernisparcours "Chaos Airport" und das Looping-Karussell "Hupferl". Auch Klassiker wie Autoscooter und Kinderkarussell, eine Achterbahn und das 48 Meter hohe Riesenrad stehen dann auf dem Schlossplatz.

Beim Frühjahrssend gilt 2G+ gemäß der bis 19. März gültigen Corona-Schutzverordnung des Landes. Immunisierte Personen müssen demnach zusätzlich über einen negativen Testnachweis verfügen, der maximal 24 Stunden (Schnelltest) oder 48 Stunden (PCR-Test) alt ist. Für Geboosterte und ihnen gleichgestellte Personen gilt keine Testpflicht, ebenso nicht für Kinder bis zum Schuleintritt.

Besondere Aktionen

Geöffnet hat der Send samstags von 14 bis 24 Uhr, am ersten Sendsonntag (20. März) von 11 bis 23 Uhr und am zweiten Sonntag (27. März) von 11 bis 22 Uhr. Montag bis Donnerstag ist von 14 bis 23 Uhr und am Freitag von 14 bis 24 Uhr Zeit für einen Sendbummel.

Startseite
ANZEIGE