1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: „Tatort“-Premiere mit 2300 Fans im Preußenstadion

  6. >

20 Jahre Münster-„Tatort“

„Tatort“-Premiere mit 2300 Fans im Preußenstadion

Münster

„Ein Freund, ein guter Freund“ heißt die neue Folge des Münster-„Tatorts“. Und weil der „Tatort“ aus Westfalen in diesem Jahr 20 Jahre alt wird, gab es eine ganz besondere Premiere – mit 2300 Fans und den Hauptdarstellern im Preußenstadion.

Von Luise Forkel

Claus D. Clausnitzer, Mechthild Großmann, Björn Meyer, Jan Josef Liefers, ChrisTine Urspruch und Axel Prahl bei der Premiere der neuesten Münster-„Tatort“-Folge im Preußenstadion. Foto: Oliver Werner

20 Jahre Münster-„Tatort“-Münster: Großer Auflauf am Dienstagabend im Preußenstadion Münster. Denn dort wurde am Mittwochabend die Jubiläumsfolge „Ein Freund, ein guter Freund“ vor 2300 Besuchern gezeigt. Auch mit dabei: die Hauptdarsteller Axel Prahl, Jan Josef Liefers, ChrisTine Urspruch , Mechthild Großmann und Claus D. Clausnitzer.

Für Axel Prahl war es übrigens gleich eine doppelte Premiere: „Ich bin heute Abend tatsächlich zum ersten Mal im Preußenstation“, sagte er. Mit Blick auf die 42. Fall des Ermittlerduos Thiel und Boerne sagte Prahl: „Ich haben den 'Tatort' ja schon gesehen. Ich finde ihn wirklich sehr lustig. Ich hoffe, das Publikum wird es genau so sehen.“

Darum geht es im neuen Münster-„Tatort“

Die Handlung: In Münster bedroht ein unzufriedener Mandant seinen Rechtsanwalt Nikolas Weber. Der Anwalt wird am nächsten Tag in seiner heruntergekommenen Kanzlei tot aufgefunden. Kommissar Thiel erkennt in dem Toten sofort den Haus- und Hofanwalt des gefährlichen Mafiabosses Nino Agostini.

Auch Hauptdarsteller Jan Josef Liefers ist am Abend zum ersten Mal im Preußenstation: „Ich finde die Idee, so ein Ding in einem Stadion zu machen, super.“

Kritische Worte von Jan Josef Liefers

Die Tickets für die Open-Air-Premiere im Preußenstadion waren nach 16 Minuten ausverkauft. Liefers hätte die Jubiläums-Folge gern mit mehr „Tatort“-Fans im Stadion gefeiert: „Ich verstehe nicht so ganz, warum man so ein Stadion nicht ausverkauft. Wenn ich merke, nach zehn Minuten sind die Karten weg, dann mache ich doch noch die Südkurve auf. Offensichtlich gab es ja den Bedarf - aber auch irgendwelchen Gründen ging das wohl nicht.“

Am Nachmittag war das „Tatort“-Team bereits in Münsters Innenstadt unterwegs und besuchte zahlreiche Drehorte.

Oberbürgermeister Markus Lewe sagte auf die Frage nach dem Erfolgsgeheimnis des Münster-„Tatorts“: „Es ist eine wunderbare Regie und wunderbare Schauspieler und Schauspielerinnen. Es ist der beste Tatort in Deutschland. Da sind wir schon stolz drauf in Münster und im Münsterland.“

Startseite
ANZEIGE