1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Neues Jahresprogramm ist online

  6. >

Volkshochschule Münster

Neues Jahresprogramm ist online

Münster

In ihrem Jahresprogramm für 2023 greift die VHS Münster die Bereiche Klimawandel und Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit als Themenschwerpunkte auf. Das Motto lautet: „Münster bleibt cool – 17 Ziele für eine lebenswerte Zukunft“.

VHS-Mitarbeiterin Lena Rücker hat die Einrichtung des neuen Servicecenters intensiv begleitet. Foto: Christoph Steinweg

Unter das Jahresthema „Münster bleibt cool – 17 Ziele für eine lebenswerte Zukunft“ hat die Volkshochschule ihr neues Programm gestellt. Mit Kooperationspartnerinnen und -partnern bietet die VHS Vorträge, Seminare und Workshops an, die das notwendige Wissen zum Klimawandel und Klimaschutz vermitteln und mit den vielfältigen Aspekten der Nachhaltigkeit vertraut machen.

Die Veranstaltungen und Kurse starten nach den Weihnachtsferien ab dem 9. Januar. Anmeldungen sind bereits möglich, informiert die VHS in einer Pressemitteilung.

Vorträge über das Wasser

„Wasser ist Leben und sauberes Wasser bedeutet Überleben“, so Professor Dr. Thorsten Kucius vom Institut für Hygiene der Universität und Uniklinik Münster, der am 14. Februar im VHS-Forum über praktische Anwendungen berichtet, die vor Verunreinigungen des Wassers schützen. Am Beispiel der „Avocado – ein Super viel Wasser Food“ diskutiert Professorin Dr. Petra Teitscheid vom Fachbereich Ökotrophologie der FH Münster am 14. März das Konzept des virtuellen Wassers und wie ein hoher Wasserverbrauch Einfluss auf Kaufentscheidungen nehmen kann.

„Wasser als Lebensmittel Nummer 1“ ist Thema von Professor Dr. Guido Ritter, ebenfalls vom Fachbereich Ökotrophologie der FH Münster am 21. März. Was „Klimawandel und Starkregen – Hochwasser und urbane Sturzfluten“ miteinander zu tun habe, erläutert Prof. Dr.-Ing. Helmut Grüning vom Fachbereich Energie, Gebäude, Umwelt der FH.

Hochwasserphänomene entdecken

„Mit der Augmented Reality Sand Box der FH Münster, die in der VHS aufgestellt wird, können wir mit den eigenen Händen im Sand Landschaften und Flüsse erzeugen, einen Starkregen heraufbeschwören oder per Knopfdruck sintflutartige Abflüsse erzeugen und spielerisch Hochwasserphänomene entdecken“, freut sich Dr. Anna Ringbeck, Direktorin der VHS, auf ein weiteres Angebot.

Wie mit innovativen wasserdurchlässigen Pflastersteinen das Stadtklima verbessert werden kann, stellt die Privatdozentin Dr. Patricia Göbel vom Institut für Paläontologie der WWU im Botanischen Garten am 15. Juni vor. Garten- und Landschaftsbauer Michael Daldrup zeigt am 21. Februar auf, wie sich Hausgärten infolge des Klimawandels verändern und wie sie anpasst werden können .

Neues VHS-Servicecenter

Das neue VHS-Servicecenter am Aegidiimarkt dient als Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger. „Wegen der noch laufenden Sanierung weiterer Bauabschnitte kann es zu kurzfristigen Veränderungen im Kursgeschehen kommen, über die wir rechtzeitig informieren“, erläutert Dr. Anna Ringbeck.

Alle Informationen und Kursangebote gibt es auf der Homepage. Auskünfte erteilt die VHS unter 4 92 43 21 oder per E-Mail an servicecenter@stadt-muenster.de.

Startseite