1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster hält dagegen

  6. >

Vierte Corona-Welle

Münster hält dagegen

Münster

Die Corona-Schutzmaßnahmen werden durch Bund und Länder verschärft. Münster stemmt sich schon länger entschlossen gegen die vierte Welle. Ein Kommentar.

Von Ralf Repöhler

In Münsters Schulen und der Innenstadt wird schon länger wieder Maske getragen. Foto: Guido Kirchner

Welche schärferen Corona-Maßnahmen auch immer am Donnerstag von Bund und Ländern beschlossen werden, Münster stemmt sich schon länger entschlossen gegen die vierte Welle.

Der Krisenstab rät bereits seit Mitte November zu Mund-Nasen-Schutz im Schulunterricht, in der Innenstadt gilt seit der vergangenen Woche erneut die Maskenpflicht. Sie schließt Münsters Weihnachtsmärkte ein.

Die neue Corona-Schutzverordnung dürfte sich auf deren Genehmigungslage auswirken, auch wenn die Stadt keine auffällige Häufung an Verstößen gegen die Maskenpflicht oder die Verpflichtung zu 2G-Nachweisen feststellen konnte. Insgesamt ist Münster dieser Tage deutlich weniger besucht, als es in der Vorweihnachtszeit üblich ist.

Rege Booster-Nachfrage

Dass Corona höchst ansteckend bleibt, zeigen aktuelle Infektionsfälle in der Wohnstätte „Haus Wolbeck“. Mut machen Münsters vergleichsweise niedrige Inzidenz und vor allem die rege Nachfrage nach Booster-Impfungen. Fast 50 000 Auffrischungsimpfungen sind inzwischen erfolgt, allein 18 000 in den vergangenen Tagen.

Startseite
ANZEIGE