1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster-Klebstoffe in der Wüste

  6. >

Aktuelle Expo in Dubai

Münster-Klebstoffe in der Wüste

Münster

Mit coronabedingter Verspätung wurde in Dubai vor wenigen Tagen die Expo 2020 eröffnet. Bei mehreren Pavillons kamen Klebstoffe des münsterischen Unternehmens Weicon zum Einsatz.

Auch beim Pavillon des Landes Pakistan wurden Klebstoffe aus Münster verwendet. Foto: Weicon

Die Augen der Welt sind momentan auf Dubai gerichtet, wo am 1. Oktober die Internationale Weltausstellung Expo 2020 eröffnet wurde. Mit von der Partie war beim Bau auch ein Familienunternehmen aus Münster – der Hersteller von Kleb- und Dichtstoffen Weicon. Denn erst die Klebtechnik ermöglichte die aufwendige Architektur vieler Länderpavillons aus aller Welt, heißt es in einer Pressemitteilung von Weicon.

Ob Sprühkleber für den deutschen Pavillon, Konstruktionsklebstoff für Luxemburg oder Metallsprays für den Pavillon der Vereinigten Arabischen Emirate – in vielen Anwendungen konnten Produkte aus dem Gewerbegebiet an der Kleimannbrücke eingesetzt werden.

3000 Kartuschen für Pakistans Pavillon

Auch beim Pavillon des Landes Pakistan wurden Klebstoffe aus Münster verwendet. Um die Außenfassade mit bunten und spiegelnden Trapez-Elementen auszustatten, wurden mehr als 28.000 Verklebungen durchgeführt, bei denen rund 3000 Kartuschen eines flexiblen Klebstoffes aus Münster zum Einsatz kamen.

„Hier in Dubai gibt es viele außergewöhnliche Bauwerke wie das höchste Gebäude der Welt oder künstliche Inseln, die vor der Küste errichtet wurden. Aber die Expo ist selbst für Dubai ein ganz besonderes Event der Superlative. Wir sind stolz, mit unseren Produkten einen Teil zu diesem Großereignis beitragen zu können“, so Thorsten Lutz, Leiter der Weicon-Niederlassung am Persischen Golf.

Startseite