1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Nach zwei Corona-Jahren: Wieder "Feiern im 4tel"

  6. >

Nachbarschaftsfest

Nach zwei Corona-Jahren: Wieder "Feiern im 4tel"

Münster

Zwei Jahre konnte das „4tel-Fest“ in Mauritz-West wegen der Corona-Pandemie nicht oder nur eingeschränkt stattfinden. In diesem Sommer soll in der Nachbarschaft endlich wieder gefeiert werden.

Von Björn Meyer

Das Orga-Team des „4tel-Fests“ macht seit dem vergangenen Wochenende mit Plakaten darauf aufmerksam, dass „Feiern im 4tel“ in diesem Jahr wieder stattfinden soll. Foto: pd

In diesem Jahr werden es 15 Jahre sein, in denen das Viertelfest „Feiern im 4tel“ in Mauritz-West Menschen zusammenbringt. Jedenfalls wenn man die zweijährige Pause miteinberechnet, die die dezentrale Veranstaltung in den vergangenen beiden Jahren machen musste.

Wobei genau genommen zwei Jahre nicht stimmt, denn die Organisatoren hatten 2020, wenige Monate nach Pandemiebeginn, aus der Not eine Tugend gemacht. Damals waren die Menschen aufgerufen, zwar nicht gemeinsam, aber immerhin gleichzeitig zu feiern. So gab es Balkon-Konzerte und Fenster-Ausstellungen. In diesem Jahr sollen die Menschen am 11. Juni aber wie gewohnt im „4tel“ zusammenkommen.

Pandemie und Krieg in Überlegungen miteinbezogen

Ganz leicht haben sich die Organisatoren die Entscheidung allerdings nicht gemacht. Denn die aktuelle Nachrichtenlage habe die Frage aufkommen lassen, ob tatsächlich die richtige Zeit sei, um Feste zu planen. Letztlich aber folgte das Team einem anderen Pfad: „Da bei unserem Nachbarschaftsfest die Begegnungen von Menschen und die Gemeinschaft aller im Mittelpunkt stehen, scheint es uns trotz aller Sorgen gerade jetzt richtig, die Planungen weiterzuverfolgen, um gemeinsam einen friedvollen Tag im 4tel zusammen verbringen zu können“, schreibt es in einer Nachricht an unserer Zeitung. „Ich denke, es ist einfach angemessen, dass man sich auch mal wieder begegnet“, betont Katharina Grabbe im Gespräch mit unserer Redaktion.

Ab dem 1. April können auf der Internetseite des „4tel-Fests“, das nicht nur dezentral organisiert wird, sondern, wie die Organisatoren betonen, nichtkommerziell ist, Aktionen angemeldet werden. Und dabei kann jeder aus dem Viertel, der möchte, kreativ werden. Musik und Konzerte, kreative und künstlerische Angebote oder Mitmachaktionen – möglich ist vieles. Die Anmeldefrist läuft bis zum 8. Mai. Im Viertel machen seit dem vergangenen Wochenende bunte Plakate darauf aufmerksam. Anmeldungen unter

Startseite
ANZEIGE