1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Nachwuchs bei den Mönchsgeiern im Allwetterzoo

  6. >

Jungtiere

Nachwuchs bei den Mönchsgeiern im Allwetterzoo

Münster

Zuchterfolg im Allwetterzoo Münster: In diesem Jahr gab es bereits bei den Gänsegeiern Nachwuchs. Nun ist auch bei den Mönchsgeiern ein Küken geschlüpft.

Im Zoo in Münster wurde ein Mönchsgeier geboren. Foto: Allwetterzoo Münster

Im Allwetterzoo Münster gibt es erneut ein Jungtier. Wie der Zoo am Freitag mitteilt, haben nach den Gänse- nun auch die Mönchsgeier Nachwuchs bekommen. Das Küken ist laut einer Pressemitteilung vor einer Woche (6. Mai) geschlüpft.

Noch ist das Jungtier klein - nach Angaben des Zoos steht dem Tier aber eine "große Zukunft" bevor: Mit einer Spannweite von fast drei Metern und einem Gewicht von bis zu zwölf Kilogramm gehören die Mönchsgeier zu den größten Greifvögeln Europas. Erste Flugübungen macht das Tier jedoch erst ab dem 41. Lebenstag, der Horst wird mit etwa 110 Tagen verlassen.

Geschlecht des Kükens ist noch nicht bekannt

Die Nachzucht ist laut der Mitteilung des Zoos eine Besonderheit: Die Elterntiere sind nach den Richtlinien des Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) genetisch besonders wertvoll. Das macht auch den Junggeier zu etwas ganz Besonderem. Bislang ist jedoch noch nicht mal das Geschlecht bekannt, sagt Senior-Kurator Marcel Alaze vom Allwetterzoo Münster.

Ob der Mönchsgeier mit Tieren in einem Zoo oder in Auswilderungsstation vergesellschaftet wird, entscheidet das EEP. Laut der Mitteilung des Zoos ist das jedoch keine leichte Entscheidung, muss sowohl die Back-Up-Population in Zoos genetisch stabil bleiben aber die Wiederauswilderung dieser Tiere in Europa weiter vorangetrieben werden. Hierzu gibt es mehrere Stationen die vor Ort Mönchsgeier züchten und die Nachzuchten dann auswildern.

Startseite
ANZEIGE