1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Neue Ampelanlage für die Veloroute

  6. >

Arbeiten an der Kreuzung Dingstiege/Dyckburgstraße

Neue Ampelanlage für die Veloroute

Münster-Ost

Für mehr Sicherheit auf der Veloroute Telgte-Münster soll eine Ampelanlage sorgen, die an der Kreuzung Dingstiege/Dyckburgstraße gebaut wird. Am Mittwoch starten die mehrwöchigen Bauarbeiten.

An der Kreuzung Dingstiege/Dyckburgstraße wird ab Mittwoch eine neue Ampelanlage errichtet. Foto: Joel Hunold

Die Tiefbauarbeiten für eine neue Ampel an der Kreuzung Dingstiege/Dyckburgstraße starten am Mittwoch (23. März). Die Arbeiten, die für mehr Sicherheit und Komfort auf der Veloroute Telgte-Münster sorgen sollen, werden im Auftrag des Amtes für Mobilität und Tiefbau der Stadt ausgeführt.

Umleitungen werden ausgeschildert

Um den für die Arbeiten notwendigen Raum zu schaffen, wird auf der Dyckburgstraße zunächst eine Baustellenampel aufgebaut, die den Verkehr an der Engstelle regelt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Die Dingstiege wird für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, eine Umleitung wird ausgeschildert. Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger können den Baustellenbereich jederzeit passieren. Für die neue Ampel werden Leerrohre, Schächte und Mastfundamente angelegt. Sofern das Wetter mitspielt, werden die Tiefbauarbeiten voraussichtlich in drei Wochen abgeschlossen sein, erklärt die Stadt weiter.

Intelligente Grünanforderung für Radfahrer

Anschließend installiert die beauftragte Signalbaufirma die neue Ampelanlage mit intelligenter Grünanforderung. Sensoren, die etwa 40 bis 60 Meter vor der Kreuzung auf der Veloroute angeordnet werden, erfassen die Radfahrerinnen und Radfahrer automatisch und frühzeitig, sodass diese die Dyckburgstraße sicher und möglichst ohne Halt überqueren können.

Startseite
ANZEIGE