1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Neue Beratungsstelle für Wohn- und Energiekosten

  6. >

Hotline und Vor-Ort-Anlaufstelle

Neue Beratungsstelle für Wohn- und Energiekosten

Münster

Energieknappheit, steigende Preise, Entlastungspakete - viele Fragen rund um die Energiekrise beschäftigen Bürger und Bürgerinnen. Die Stadt Münster richtet deshalb eine  neue Beratungsstelle für Wohn- und Energiekosten ein.

Die Stadt Münster hat eine neue Beratungsstelle für Wohn- und Energiekosten eingerichtet. Foto: dpa

Die Stadt Münster hat eine neue Beratungsstelle für Wohn- und Energiekosten eingerichtet, die ab dem 5. Dezember an den Start geht. Die Stadtverwaltung teilt mit, dass die Energiekrise auch in Münster viele Menschen vor neue Herausforderungen und Existenzängste stelle. 

Die Beratungsstelle richtet sich an Bürgerinnen und Bürger aus Münster, die bislang keine Sozialleistungen beziehen, aber befürchten, dass sie ihren Lebensunterhalt durch die steigenden Energiepreise nicht mehr bestreiten können und deswegen Unterstützung suchen.

Ohne Terminabsprache

Die Kolleginnen und Kollegen klären vor Ort in der Beratungsstelle, welche Hilfe für die individuelle Situation infrage kommt und welche Behörde die Richtige für die persönlichen Bedürfnisse ist, wie die Stadt mitteilt. „Wir möchten den Münsteranerinnen und Münsteranern mit dieser Beratungsstelle eine unbürokratische Form der Unterstützung bieten, um zielgerichtet Hilfe leisten zu können“, sagt Ralf Bierstedt, Leiter des Jobcenters Münster.

Die Beratung in der Anlaufstelle erfolgt durch Mitarbeitende vom Sozialamt, dem Jobcenter und dem Amt für Wohnungswesen und Quartiersentwicklung und findet zu folgenden Zeiten im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, statt: montags bis mittwochs von 8 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Eine vorherige Terminabsprache ist nicht erforderlich.

Hotline für Auskünfte

Für grundsätzliche Auskünfte rund um Energiekosten und die Entlastungspakete sowie um das Thema Katastrophenschutz, zu Ansprüchen auf Asylbewerberleistungen, Leistungen der Grundsicherung im Alter, Wohngeldleistungen, Leistungen des Jobcenters, hat die Stadtverwaltung eine Hotline eingerichtet. Diese ist montags bis donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr und freitags von 7.30 bis 13.30 Uhr unter Tel. 02 51/4 92-83 88 erreichbar.

Auf der städtischen Homepage im Internet gibt es eine neue Sonderseite zum Thema Energiekrise. Hier sind wichtige Informationen zusammengestellt, wie Bürgerinnen und Bürger Energie sparen können, wie sie für einen Notfall vorsorgen können, was im Notfall bei einem flächendeckenden Stromausfall zu tun ist und wo es finanzielle Hilfen der Stadt gibt.

www.stadt-muenster.de/energie

Startseite