1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Neue Hinweisschilder für Radfahrer auf der Wolbecker Straße

  6. >

Aufgehobene Radwegebenutzungspflicht

Neue Hinweisschilder für Radfahrer auf der Wolbecker Straße

Münster

Mit dem Fahrrad über die Wolbecker Straße: Seit vergangenem Sommer ist das zwischen Servatiiplatz und Hansaring nicht mehr verboten. Neue Schilder sollen darauf hinweisen. Und auch auf anderen Straßen könnten Radfahrerinnen und Radfahrer bald unterwegs sein.

wn

Seit Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht können Radfahrende an der Wolbecker Straße sowohl den Radweg als auch die Straße benutzen. Foto: Stadt Münster

Nachdem im vergangenen Sommer die Radwegebenutzungspflicht an der Wolbecker Straße zwischen Servatiiplatz und Hansaring aufgehoben wurde, werden laut einer städtischen Mitteilung in diesen Tagen neue Zusatzschilder angebracht, die auf die geänderte Verkehrssituation hinweisen. An zehn Standorten im Straßenverlauf bringt das Amt für Mobilität und Tiefbau Hinweisschilder an, die deutlich machen, dass Radfahrerinnen und Radfahrer auch die Fahrbahn benutzen dürfen.

„Immer wieder kam es in den letzten Monaten zu Missverständnissen. Radfahrenden wurde vorgeworfen, sich regelwidrig zu verhalten. Die neuen Schilder sind nicht zu übersehen und tragen hoffentlich zu einem entspannteren Miteinander bei“, so Phillip Oeinck vom städtischen Fahrradbüro. Gleichzeitig wünscht er sich eine erhöhte Aufmerksamkeit beim Öffnen der Autotür, da Radfahrende jetzt an beiden Seiten vorbeifahren können.

Planungen für weitere Straßen laufen

Auch die grundsätzliche Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht werde in Münster derzeit diskutiert. Zusammen mit der Polizei und der Straßenverkehrsbehörde prüft die Planungsverwaltung, an welchen weiteren Straßenzügen dies umgesetzt werden kann. Dabei ist auch die Entwicklung einer stadtweiten Kampagne zur Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmenden ein wichtiger Bestandteil. „Um Konflikte zu vermeiden, ist eine intensive Aufklärung aller Beteiligten nötig“, macht Phillip Oeinck deutlich. Und versichert: „Wir sind da dran!“

Startseite