1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Neue Raubfische für den Aasee

  6. >

Fischbestände werden erneut gezählt

Neue Raubfische für den Aasee

Münster

Das Fischsterben 2018 im Aasee war eine schreckliche Umweltkatastrophe. Damit sich so etwas nicht wiederholt, werden die Fischbestände im Gewässer regelmäßig gezählt. Denn wie viele Tonnen Fisch im Aasee schwimmen sollten, ist nun festgelegt.

Von Ralf Repöhler

Stichprobenartig müssen Fische aus dem Aasee gefischt werden. Sie werden gewogen, und das Alter wird bestimmt. Ziel ist ein gewässertaugliches Maß von zehn Tonnen Fisch im Aasee. Foto: Oliver Werner

1000 kleine Zander sind vor 14 Tagen in den Aasee gelassen worden, berichtet Horst Körber vom Fischereiverband Westfalen-Lippe. Allein 4000 Zander seien in den vergangenen drei Jahren hinzugekommen, Laichplätze sollen angelegt werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE