1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Neuer Dirt-Park begeistert die Biker

  6. >

Offizielle Eröffnung auf dem Gelände der ehemaligen York-Kaserne

Neuer Dirt-Park begeistert die Biker

Münster

In Gremmendorf gibt es einen neuen Treffpunkt für die Jugendlichen und andere Mountainbiker. Am Donnerstagnachmittag eröffnete Oberbürgermeister Markus Lewe offiziell den Dirt-Bike-Park auf dem Gelände der ehemaligen York-Kaserne.

Von Jonas Wiening

Oberbürgermeister Markus Lewe, Bezirksbürgermeister Peter Bensmann und Christa Ransmann, Leiterin der Quartiersentwicklung der Konvoy freuen sich mit den vielen Jugendlichen über den Park. Foto: Jonas Wiening

„Wir hatten früher zum Fahren eine eigene Strecke im Wald, die wir selbst gebaut haben“, sagt Finn Driese. Der Jugendliche berichtet, wie sich dann aber Spaziergänger darüber beschwert hätten und die Stadt den kleinen Mountainbike-Park abriss.

„Deshalb brauchten wir eine Alternative. Wir haben versucht all unsere Kontakte zu nutzen und haben bei der Stadt angefragt, ob die uns nicht helfen können“, sagt Simon Dickner. Unterstützung haben die Jugendlichen von Stadtrat Andreas Nicklas bekommen. „Vor zwei Jahren sind die Kids auf mich zugekommen. Ich fand diese Initiative super und habe sofort meine Hilfe angeboten“, sagt Nicklas, der sich gemeinsam mit seinem Ratskollegen Matthias Kersting und Bezirksbürgermeister Peter Bensmann für einen neuen Dirt-Park eingesetzt hat.

Konvoy setzte Dirt-Park um

Begeistert von der Idee einer solchen Anlage war auch die Konvoy, die Gesellschaft, die die Neuplanung des Geländes der ehemaligen York-Kaserne organisiert. „Wenn wir eine Gegend für Alt und Jung seien wollen, müssen wir uns auch mal um etwas anderes als Seniorenwohnungen kümmern“, sagt Christa Ransmann, die Leiterin der Quartiersentwicklung. Gemeinsam mit dem Grünflächenamt der Stadt Münster wurde dann ein etwa 1500 Quadratmeter großes Areal gefunden auf dem der neue Dirt-Park entstehen konnte. Seit Dezember sind die Rampen und Hügel nun befahrbar. Bei der offiziellen Eröffnung am Donnerstag zeigen sich die Jugendlichen begeistert von der Anlage. „Es ist wirklich cool geworden. Manche sind fast täglich hier. Und am Wochenende sind gut und gerne mal 30 bis 40 Biker gleichzeitig am Fahren“, sagt Simon Dickner, der betont, dass sehr viele Kinder und Jugendliche die Anlage nutzen, aber auch immer wieder Erwachsene mit ihren Rädern vorbeischauen.

Anlage als Bestandteil eines Landschaftsparks

Aktuell ist der neue Dirt-Park noch eingezäunt. „Zum Schutz der Jugendlichen vor den umliegenden Baustellen“, sagt Jörg Hoffmann, Fachstellenleiter beim Grünflächenamt der Stadt. Auf Dauer soll sich die Anlage aber offen ins Quartier integrieren und Bestandteil eines neuen, großzügigen Landschaftsparks werden.

Startseite
ANZEIGE