1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Nicht nur schlechte Nachrichten im Corona-Schuljahr

  6. >

Kommentar

Nicht nur schlechte Nachrichten im Corona-Schuljahr

Münster

Das vermaledeite Corona-Schuljahr 2020/21 ist zu Ende. In Münsters Schulen lief aber nicht alles schlecht. Und deshalb muss der Blick auf das nächste Schuljahr gar nicht so düster ausfallen. Ein Kommentar.

Von Karin Völker

Foto: Matthias Balk

Hurra, Sommerferien! Das turbulenteste Schuljahr seit Menschengedenken ist zu Ende – und in die Erleichterung über sein Ende mischt sich schon wieder die Sorge, wie es in knapp sieben Wochen wohl weitergeht. So ernsthaft die Befürchtung sein mag, dass auch das nächste noch kein „normales“ Schuljahr wie in vorpandemischen Zeiten wird, so müssen Lehrkräfte, Kinder und Eltern in Münster doch nicht ganz so pessimistisch in die Zukunft schauen. Pädagogen, Schülerinnen und Schüler haben nicht nur beim Umgang mit digitalen Unterrichtsformen enorm dazugelernt – an den städtischen Schulen in Münster gibt es nun auch auf die dafür nötigen Geräte – immerhin für das Gros der Jugendlichen an weiterführenden Schulen. Der zähe Streit, wer für das im Corona-Lockdown unverzichtbare Lernmittel zahlen muss, spielt in Münster dank der einmütigen Initiative des Rates keine Rolle mehr – und das ist bei allem berechtigten Klagen über das Corona-Schuljahr eine wirklich gute Nachricht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!