1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Nicht wieder ohne Spielmannszug

  6. >

Stadtschützenfest

Nicht wieder ohne Spielmannszug

Münster

Die Vorbereitungen für das Stadtschützenfest im kommenden Jahr laufen. Aber es gibt noch Hindernisse – etwa der Terminkalender.

Von Andreas Hasenkamp

Frisch gewählt Stadtschützenverband: Werner Asselmann (Beisitzer), Stefan Wischer (Schießmeister), Kevin Prestel, Olaf Rickermann, Jochem Lüke, Thomas Leugner, Anita Neyer, Michele Pfeifer (Jungschützensprecherin), Dirk Borgert (Oberst), Andreas Gottzein und Christoph Arenskötter (Kassenprüfer). Foto: Andreas Hasenkamp

Musik gehört dazu, der Fahnenschlag, ein Ort auch für die Kinder, mehr oder weniger normale Preise und ein Termin – um alles kümmerten sich am Donnerstag Vertreter des Verbands der Schützenvereine und Schützenbruderschaften der Stadt Münster. Und sie müssen es weiter tun. Vor dem Stadtschützenfest 2023 ist noch viel zu klären.

„Ein großes Lob“ für den Vorstand gab es aus den Reihen der Schützen für den Vorstand für die Leistung beim Stadtschützenfest 2022, bei dem Vieles neu war. Klopfen und Klatschen bewiesen, dass dies die deutlich vorherrschende Meinung ist. Finanziell sei man gut durch das Fest gekommen, so Präsident Thomas Leugner am Donnerstagabend im Friedenskrug in Gremmendorf.

Die Wahlen verliefen glatt und fast alle wurden erneut gekürt. Thomas Leugner (Präsident), Jochem Lüke (Vizepräsident), Andreas Gottzein (Schatzmeister) Anita Neier (Pressewartin) sind wieder dabei; auf den mit Dank verabschiedeten Olaf Rickermann folgt Kevin Prestel als neuer Schriftführer. Einige Wechsel gab es in weiteren Ämtern.

Mit kleinen Personalwechseln in Richtung Stadtschützenfest 2023: Kevin Prestel (neuer Schriftführer), Jochem Lüke (Vizepräsident), der scheidende Olaf Rickermann, Thomas Leugner (Präsident), Andreas Gottzein (Schatzmeister) Anita Neier (Pressewartin). Foto: Andreas Hasenkamp

Ernst nimmt der Präsident die Musik: Ohne Spielmannszug würde er beim nächsten Mal „nicht mitmarschieren“. Er war nicht der einzige, der den Gang ohne Musik zum Beispiel zum Empfang im Rathaus als „traurig“ empfand. Noch sucht der Verband jemand, der die Koordination zwischen den Spielmannszügen übernimmt. Mit dem 2022 zum ersten Male genutzten Jovel, war man zufrieden, möchte nur einen besseren Platz für das Kinderschützenfest finden und das Ambiente verbessern.

Offen ist noch der Termin, denn man kollidiert mehr oder weniger mit anderen Ereignissen: der Marathon nimmt am traditionellen Termin den Prinzipalmarkt in Beschlag, wie Leugner kurzfristig erfahren hatte, hinzu kommen Termine zu 375. Jahre Westfälischer Friede, zur Mühlhausen-Partnerschaft der Stadt und den Schützenfesten der Vereine. Leugner holte Hinweise und Ratschläge der Vereine ein.

Startseite