1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. November-Lockdown wirft Appelrath-Cüpper wieder zurück

  6. >

Insolvenz in Eigenverwaltung

November-Lockdown wirft Appelrath-Cüpper wieder zurück

Münster

Seit über einem halben Jahr, seit dem ersten Lockdown und der Schließung der Geschäfte, befindet sich der Modehändler Appelrath-Cüpper in Insolvenz in Eigenverwaltung. Die münsterische Filialleiterin zeigt sich grundsätzlich optimistisch, ist aber gleichzeitig auch besorgt.

Joel Hunold

Kerstin Dobischok macht sich wegen des aktuellen Lockdown-Light zwar Sorgen, blickt aber dennoch optimistisch in die Zukunft. Foto: Joel Hunold

Das Modehaus Appelrath-Cüpper gehörte Anfang April zu den ersten wirtschaftlichen Opfern der Corona-Pandemie. Die Schließung der insgesamt 16 Filialen – inklusive jener am Prinzipalmarkt, Ecke Salzstraße – traf das sich in einem langwierigen Restrukturierungsprozess befindliche Unternehmen hart. Da aufgrund der internen Umbaumaßnahmen keine Corona-Hilfen beantragt werden konnten, blieb nur der Gang in die Insolvenz in Eigenverwaltung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!